Heidekreis: Wolf greift 600 Kilogramm schweres Pferd an

Stand: 10.01.2023 17:59 Uhr

Auf einer Weide im Soltauer Ortsteil Hötzingen (Landkreis Heidekreis) hat ein Wolf ein Pferd angegriffen. Das 600 Kilogramm schwere Tier mit einem Stockmaß von 1,73 Meter kam schwer verletzt in eine Klinik.

Der Angriff ereignete sich bereits Ende Dezember, wie der Hofbesitzer Jörg Eggers jetzt bekannt gab. Mit seiner Frau betreibt er in Hötzingen eine Trakehner-Zucht. Das ganze Jahr über können die Tiere dort auf der Weide stehen und sich bei Bedarf in einem offenen Stall unterstellen. In diesem Unterstand fiel offenbar ein Wolf eines der Tiere an.

Wolfsberater spricht von seltenem Vorfall

Ein Tier, vermutlich ein Wolf, ist auf einer Wildkamera zu sehen. © Jörg Eggers Foto: Jörg Eggers
Eine in der Nähe des Stalls installierte Wildkamera hat ein Tier aufgezeichnet. Laut Hofbesitzer könnte es sich um einen Wolf handeln.

Das sechsjährige Pferd erlitt eine schwere Bissverletzung am Hinterbein und musste bereits zwei Mal operiert werden. Ein Wolfsberater aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg sprach angesichts der Größe des Pferdes von einem eher seltenen Vorfall. Für Wölfe sei bei einem Angriff allerdings nicht die Größe der Beutetiere entscheidend, sondern wie wehrhaft sie sind.

Pferdebesitzer fordert Vergrämungsmaßnahmen

Ende September vergangenen Jahres wurde ein ähnlicher Fall bekannt: Ein Wolf hatte das Pony von EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen in Burgdorf in der Region Hannover getötet. Auch Rinder wurden in Niedersachsen in den vergangenen Jahren mehrfach von Wölfen gerissen. Der jetzt betroffene Pferdebesitzer Jörg Eggers will keine aufgeladene Diskussion um den Wolf schüren. Der Wolf sei da und das akzeptiere er, sagte er dem NDR in Niedersachsen. Aber es müssten Vergrämungsmaßnahmen zugelassen werden, um sie beispielsweise mithilfe von Gummigeschossen aus bestimmten Bereichen fernzuhalten.

Weitere Informationen
Mehrere Wölfe machen Halt auf einem Waldweg und schauen in die Kamera. © NDR

Totes Pony von Ursula von der Leyen: Wolf zum Abschuss frei

Der Wolf mit der Kennung GW950m darf bis Ende Januar getötet werden. Das Tier hatte Ursula von der Leyens Pony gerissen. mehr

Hundebesitzer geht mit seinem Hund auf einem Feldweg spazieren. © Screenshot
4 Min

Wolf verletzt Hund im Kreis Uelzen tödlich

Der Vorfall in der Samtgemeinde Rosche ereignete sich bereits im November. Mittlerweile hat ein DNA-Test den Wolfsriss bestätigt. 4 Min

Mehrere Wölfe machen Halt auf einem Waldweg und schauen in die Kamera. © NDR

Zahl der Wolfsrudel im Norden ist stabil

Niedersachsen hat erneut bundesweit die zweithöchste Zahl an Wolfsrudeln. Die Debatte über Abschüsse dürfte weitergehen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 11.01.2023 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Wolf

Mehr Nachrichten aus der Region

Das LNG-Schiff "Energos Force" während der Überfahrt von Rotterdam. © DET

Stade: Restarbeiten verzögern Inbetriebnahme von LNG-Terminal

Seit Mitte März liegt das Spezialschiff schon im neuen Energiehafen. Flüssiggas ist jedoch noch keines angekommen. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage zur Fußball-EM: ein neues Sommermärchen?