Stand: 14.09.2022 08:58 Uhr

Amazon-Logistikzentrum in Winsen: Beschäftigte streiken

Amazon in Winsen an der Luhe © NDR Foto: Screenshot
Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di arbeiten in dem Amazon-Logistikzentrum in Winsen rund 1.700 Beschäftigte.

Die Gewerkschaft ver.di hat die Beschäftigten des Amazon-Logistikzentrums in Winsen (Luhe) zum Warnstreik aufgerufen. Der Streik hat heute um 5.30 Uhr begonnen und soll um 23.30 Uhr enden. "Wir streiken, weil Amazon eine Lohnanpassung vorgenommen hat, die viel zu niedrig ist", sagte eine Gewerkschaftsvertreterin. "Amazon zahlt jetzt drei Prozent mehr, ohne mit der Gewerkschaft darüber zu verhandeln. Das reicht uns nicht." Vor dem Hintergrund der hohen Inflation sei das zu wenig. Ein Amazon-Sprecher verwies darauf, dass alle Beschäftigten an Amazon-Logistikstandorten in Deutschland ab September eine Lohnerhöhung erhielten. In Winsen steige der Einstiegslohn auf 12,59 Euro brutto pro Stunde. Hinzu komme ein variabler Bonus, insgesamt seien es damit 13,17 Euro brutto. In Winsen arbeiten nach Angaben der Gewerkschaft rund 1.700 Beschäftigte. Gut jeder Dritte davon habe einen befristeten Arbeitsvertrag. Amazon sagte dem NDR in Niedersachsen hingegen, dasss nur jeder Vierte befristet beschäftigt ist.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 14.09.2022 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Streikschild an einem Arztkittel © dpa/picture-alliance Foto: Jan Woitas

Kassenärzte protestieren gegen Lauterbachs Sparpläne

Auch in Niedersachsen blieben Praxen zeitweise zu. Die Kassenärztliche Vereinigung hatte zum Protesttag aufgerufen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen