Stand: 22.04.2021 10:28 Uhr

Schwerer Unfall bei Hannover: A7 Richtung Hamburg gesperrt

Eine Polizisten untersucht einen Lkw nach einem Unfall auf der A7. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
Die A7 ist für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten gesperrt worden.

Auf der A7 bei Hannover ist es am Donnerstagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen. Zwischen Hannover-Wülferode und Hannover-Anderten ist auf der Fahrbahn in Richtung Hamburg ein Kleintransporter auf ein Stauende aufgefahren. Dabei habe sich der Wagen unter einen Lkw geschoben, sagte ein Polizeisprecher. Der Fahrer des Kleintransporters musste befreit werden. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die A7 wurde in Richtung Norden gesperrt.

Weitere Informationen
Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 22.04.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter eines Gastronomen bauen am Stint in der historischen Altstadt von Lüneburg einen Tisch im Außenbereich auf. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Diese Corona-Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen

Ein besonderes Augenmerk legt die Landesregierung auch auf die Belange von Kindern und Jugendlichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen