Stand: 22.03.2020 19:03 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Schutzmaterialien aus MHH gestohlen

Bild vergrößern
Um sich nicht mit dem Coronavirus anzustecken, ist medizinisches Personal auf Schutzausrüstung angewiesen. (Archivbild)

Aus der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) sind am Sonntag nach Angaben des niedersächsischen Wissenschaftsministeriums große Mengen Schutzmasken und Desinfektionsmittel gestohlen worden. Die MHH habe ihre Sicherheitsvorkehrungen erhöht und den Diebstahl angezeigt. 40 Liter Flächendesinfektionsmittel, 100 Masken der Schutzklasse FFP2, 500 Mund-Nasenschutz-Masken sowie 150 Schutzbrillen seien entwendet worden. Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) äußerte sich entsetzt: "Dieser feige Diebstahl gefährdet die Menschen, die ihre eigene Gesundheit für unser aller Gesundheit jeden Tag aufs Neue aufs Spiel setzen. Und er gefährdet die Gesundheit der Patientinnen und Patienten." Wegen des Coronavirus sind Schutzmaterialien derzeit äußerst knapp.

Weitere Informationen

Zu wenige Masken: Ärzte sollen selber nähen

20.03.2020 12:00 Uhr

Klingt skurril, hat aber einen ernsten Hintergrund: Wegen des Mangels an Schutzmasken verschickt der Verband der Hausärzte in Niedersachsen eine Nähanleitung zum Selbermachen. mehr

Jederzeit zum Nachhören
10:00
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Hannover

13.07.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (10:00 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 23.03.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:53
Hallo Niedersachsen
02:01
Hallo Niedersachsen
04:22
Hallo Niedersachsen