Ein Grünkohlfeld. © NDR Foto: NDR

Pflanzenschutzmittel reduzieren: EU-Plan verärgert Landwirte

Stand: 08.08.2022 13:20 Uhr

Schweinepest, Trockenheit, hohe Energiepreise: Niedersachsens Landwirte haben mit vielen Problemen zu kämpfen. Zusätzlich fordert die EU, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln deutlich zu reduzieren.

In sensiblen Gebieten soll er dem EU-Vorschlag zufolge komplett verboten werden. Das stößt bei den Bauern auf Unverständnis. Holger Hennies, Präsident des niedersächsischen Landvolks, zeigt sich fassungslos: Der Bauernverband hat überschlagen und glaubt, dass rund die Hälfte der Ackerfläche in Niedersachsen betroffen wäre. Es gebe Betriebe, die komplett in solchen Gebieten lägen, so Hennies. Sie müssten seiner Einschätzung nach dann dichtmachen.

Eine Baumreihe an einem Rapsfeld © picture alliance / blickwinkel/H. Blossey | H. Blossey Foto: H. Blossey
AUDIO: Wie Landwirte das Klima retten wollen (18.11.2021) (35 Min)

NABU sieht Pläne positiv

Auch im Landwirtschaftsministerium in Hannover sorgt der Vorschlag der EU für Stirnrunzeln. Die Experten im Ministerium vermuten, dass auch Landschaftsschutzgebiete betroffen wären. Landwirten, die dort wirtschaften, sei ein Komplettverbot von Pflanzenschutzmitteln schwer zu vermitteln, so eine Sprecherin des Ministeriums und verweist auf deutliche Ertragsverluste. Der Naturschutzbund NABU dagegen begrüßt die EU-Pläne. Ebenso, dass die neuen Regeln als Verordnung und nicht als Richtlinie gelten sollen. Das bedeutet: Wenn der Entwurf verabschiedet ist, greifen die Regeln sofort in den Mitgliedsländern der EU und müssen nicht erst noch langwierig in nationales Recht gegossen werden.

Weitere Informationen
Ein Schwein im Stall eines Mastbetriebes blickt in die Kamera. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Schweinepest: Bauer beantragt Nottötung von 500 Tieren

Der Druck bei den Landwirten in der Sperrzone um Emsbüren steigt. Dort stauen sich weiter die schlachtreifen Tiere. (05.08.2022) mehr

Vögel fliegen vor einem Windpark. © Kay Ludwig Foto: Kay Ludwig

Grüne: Landesregierung stockt bei vereinbartem Naturschutz

Aus Sicht der Grünen ist das Programm von SPD und CDU mehr Schein als Sein. Beschlossene Ziele seien nicht erreicht. (02.08.2022) mehr

Schweine im Stall. © picture alliance/dpa/Marijan Murat Foto: Marijan Murat

Landwirtschaft in Niedersachsen - das wollen die Parteien

Tierwohl, Arten- und Umweltschutz, steigende Kosten: Wie wollen die Parteien den Wandel begleiten? Ein Überblick. (14.07.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.08.2022 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Umweltschutz

Landwirtschaft

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Bautrupp der Deutschen Bahn repariert Gleise. © dpa Foto: Roland Weihrauch

Bahnstrecke Hannover-Hamburg: Land will Aus- statt Neubau

Das bekräftigt Ministerpräsident Weil. Bundesverkehrsminister Wissing verspricht: Entschieden werde im Dialog. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen