Stand: 09.06.2021 07:21 Uhr

Landkreis fordert Perspektive für Sana-Klinik-Beschäftigte

Zwei Hände beim Wischen © www.bildagentur-online.com
Beim Reinigungspersonal sollen offenbar Stellen abgebaut werden. (Themenbild)

Der Landkreis Hameln-Pyrmont fordert eine Perspektive für die Mitarbeitenden einer Dienstleister-Tochter des Sana-Klinikums. Dort sollen Stellen abgebaut werden. Betroffen sind laut Landkreis 36 Beschäftigte. Es sollten möglichst viele Arbeitsplätze erhalten bleiben, heißt es vom Landkreis. Gleichzeitig solle der Stellenabbau sozialverträglich ablaufen. Es wird bereits über einen Interessenausgleich und einen Sozialplan verhandelt. Die Beschäftigten der Sana-Tochter sind unter anderem für das Reinigen des Klinikums und für die interne Logistik zuständig.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 09.06.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ronald Pofalla, Vorstand Infrastruktur der Deutschen Bahn AG, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär Bundesverkehrsministerium, Bernd Althusmann, Wirtschaftsminister Niedersachsen, und Frank Prüße, Bürgermeister Stadt Lehrte, stehen bei der Eröffnung des Containerbahnhofs MegaHub in der Region Hannover. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Megahub in Lehrte: Bahn eröffnet neuen Containerbahnhof

Der Megahub ist einer der modernsten Güterbahnhöfe Europas. Bund und Deutsche Bahn haben 171 Millionen Euro investiert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen