Stand: 04.11.2019 16:09 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Mann zahlt für Fahrrad-Bergung aus Kanal

Justitia © dpa
Seine Klage über Bergungskosten hat ein Radler vor dem Verwaltungsgericht zurückgezogen.

Im Streit um die Kosten für die Bergung eines Fahrrads aus dem Mittellandkanal bei Seelze (Region Hannover) hat der Kläger seine Klage zurückgezogen. Der Richter habe deutlich gemacht, dass der Kostenbescheid für den Feuerwehreinsatz in Höhe von 628 Euro rechtmäßig sei, sagte ein Sprecher des Verwaltungsgerichts Hannover nach der mündlichen Verhandlung. Der Kläger war im Sommer 2016 mit seinem Rad ins Wasser gefallen - laut Polizei stand er unter Alkoholeinfluss. Der Mann konnte sich unverletzt ans Ufer retten und tauchte danach mehrmals nach seinem untergegangenen Rad - allerdings ohne Erfolg.

Polizei ordnete Bergung an

Die von einem Zeugen herbeigerufene Polizei ordnete daraufhin an, das Rad zu bergen. Dies tat die Freiwillige Feuerwehr, woraufhin die Stadt Seelze für den Einsatz 628 Euro bei der Polizei in Rechnung stellte. Diese gab die Rechnung an den Besitzer des Rades weiter, der sich aber zunächst weigerte zu bezahlen. Er habe die Rettungskräfte nicht selbst gerufen, so sein Argument. Und sei zudem ein geübter und ausgebildeter Schwimmer, so dass er sein Fahrrad spätestens am Folgetag selbst aus dem Kanal hätte holen können. Nach Auffassung des Gerichts konnte die Polizei die Bergung dem angetrunkenen Mann aber nicht selbst überlassen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.11.2019 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Aktivistin hält bei einer Fridays for Future Demonstration ein Schild mit der Aufschrift "There's no Planet B" hoch. © picture alliance/Geisler Fotopress Foto: Matthias Wehnert

FFF-Aktivisten demonstrieren in ganz Niedersachsen

Die Bewegung "Fridays for Future" hat für heute den ersten globalen Klimastreik seit Beginn der Corona-Pandemie angekündigt. In Niedersachsen und Bremen gibt es an 60 Orten Proteste. mehr

Ein Schüler blickt von einem Hochhaus am Canarisweg. © NDR Foto: Tobias Hartmann

NDR Serie: Für die Klasse 9b geht's hoch hinaus

Für die 9b der IGS Mühlenberg in Hannover steht Großes an: die Frage nach dem Berufswunsch und ein Ausflug in den Canarisweg mit Blick über die Stadt. Ein Jahr lang begleitet der NDR die Klasse. mehr

Portemonnaie mit Geldscheinen © picture-alliance

Ehrlicher Finder gibt Börse mit 900 Euro zurück

Beispielhaft und vorbildlich - so lobt die Polizei in Rinteln einen 50-Jährigen. Der Mann hatte eine prall gefüllte Geldbörse gefunden - und direkt bei der Polizei abgegeben. mehr

Eine Weltkugel wird von zwei Händen schützend gehalten © fotolia.com Foto: dp@p

Flüchtlingshilfe: Initiative erhält Friedenspreis

Die Flüchtlingshilfe "Flux" hat den Hildesheimer Friedenspreis erhalten. Sie unterstützt Geflüchtete unter anderem beim Spracherwerb und bei der Bewältigung von Alltagsproblemen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen