Stand: 28.07.2020 21:53 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Hildesheim: Mutmaßlicher Islamist in U-Haft

Gebäude der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe. © picture alliance / dpa Foto: Uli Deck
Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe führt die Ermittlungen gegen Rabih O., der am Dienstag in Hildesheim festgenommen wurde. (Themenbild)

Ermittler haben einen mutmaßlichen Islamisten in Hildesheim festgenommen. Wie die Bundesanwaltschaft mitteilte, wird Rabih O. vorgeworfen, die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) unterstützt zu haben. Der Mann wurde am Dienstag einem Haftrichter am Bundesgerichtshof (BGH) vorgeführt. "Der Haftbefehl ist in Vollzug gesetzt", sagte Markus Schmitt, Sprecher des Generalbundesanwalts am BGH, am Abend gegenüber NDR.de. Zudem wurde die Wohnung eines weiteren mutmaßlichen Unterstützers in Hildesheim durchsucht. Die Vorwürfe gegen ihn reichten aber nicht für einen Haftbefehl, erläuterte eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft.

Eine Gruppe von IS-Kämpfern posieren mit Waffen.

AUDIO: Warum schließen sich junge Menschen dem IS an? (6 Min)

Schwägerin in Essen festgenommen

Die Vorwürfe gegen Rabih O. wiegen schwer. Es bestehe der dringende Tatverdacht der Unterstützung des IS in sechs Fällen sowie des Verstoßes gegen das Außenwirtschaftsgesetz. So soll O. unter anderem seinem Bruder über Mittelsmänner rund 17.000 Euro geschickt haben, als dieser sich in Syrien im Gebiet des IS aufhielt. Seiner Schwägerin Fadia S. - ebenfalls mutmaßliches IS-Mitglied und am Dienstag in Essen festgenommen - und ihren vier Kindern soll er 2015 bei der Ausreise geholfen haben. Auch Fadia S. sitzt in Untersuchungshaft.

Vertrauter von Ahmad A.?

Nach NDR Informationen zählt Rabih O. zum engen Hildesheimer Kreis rund um den Islamistenprediger Ahmad A., der sich Abu Walaa nennt und sich derzeit vor dem OLG Celle als mutmaßlicher Stellvertreter des IS in Deutschland verantworten muss. Rabih O. soll demnach 2. Vorsitzender und Schriftführer des Vereins deutschsprachiger Islamkreis gewesen sein, der am 7. März 2017 vom Niedersächsischen Innenministerium verboten wurde. Zudem zeichnete O. im Impressum einer Homepage verantwortlich, die "Abu Walaas" Predigten und Weltanschauung propagierte - meist äußerst professionell gemachte Videos. Ermittler gingen von einer hohen Reichweite aus.

Weitere Informationen
Eine Angeklagte hält sich eine blaue Mappe vor das Gesicht. © dpa - Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Celle: Mutmaßliche IS-Anhängerin gesteht teilweise

Eine mutmaßliche IS-Anhängerin aus Vechta hat vor dem Oberlandesgericht Celle ihre Ausreise nach Syrien eingeräumt. Weitere Vorwürfe wies ihre Verteidigerin jedoch zurück. mehr

Vor dem Oberlandesgericht Celle steht ein bewaffneter Polizist, der den Prozess gegen Abi Walaa sichern soll. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Abu-Walaa-Prozess: Mitangeklagter verurteilt

Das Oberlandesgericht Celle hat einen Mitangeklagten im sogenannten Abu-Walaa-Prozess zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Der Mann hat seine Strafe aber bereits verbüßt. mehr

Das Oberlandesgericht in Celle

Celle: Prozess gegen IS-Anhängerin startet im Juli

Im Juli soll vor dem Oberlandesgericht Celle der Prozess gegen eine mutmaßliche IS-Anhängerin beginnen. Im Fall einer Verurteilung drohen der Frau aus Vechta bis zu zehn Jahre Haft. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 28.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein abgesperrter Bereich in der Innenstadt von Hannover. © Nonstopnews

Streit im Steintor: 49-Jähriger für tot erklärt

Nach einer Auseinandersetzung im Steintorviertel in Hannover ist ein 49-Jähriger gestorben. Der Mann hatte schwerste Kopfverletzungen erlitten und wurde am Donnerstag für tot erklärt. mehr

Person hält Protestplakat: "Make Earth Great Again" © dpa-Bildfunk Foto: Martin Schutt

FFF: Klima-Aktivisten kehren auf die Straße zurück

Die Bewegung "Fridays for Future" plant am Freitag den ersten globalen Klimastreik seit Beginn der Corona-Pandemie. In Niedersachsen und Bremen sind an 60 Orten Proteste angekündigt. mehr

Jens Kestner und Dana Guth (beide AfD) reichen sich die Hand. © picture alliance/Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

Neuer AfD-Landeschef Kestner will Guth loswerden

Die Niedersachsen-AfD kommt nach dem Bruch der Landtagsfraktion nicht zur Ruhe. Landeschef Kestner begrüßt einen möglichen Parteiausschluss gegen Vorgängerin Guth. mehr

Stadioneingang der Spielstätte des VfL Osnabrück an der Bremer Brücke © imago images / Noah Wedel

VfL Osnabrück gegen Hannover 96 vor 3.200 Fans

Der VfL Osnabrück empfängt am Freitag Hannover 96 - und das vor rund 3.200 Zuschauern. Die Stadt hat grünes Licht gegeben, sodass der VfL mit Unterstützung seiner Fans ins Landes-Duell geht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen