Stand: 16.11.2021 17:53 Uhr

Hannover: Zehnjähriger von Stadtbahn erfasst

Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht über eine Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der Junge wurde mit einem Beinbruch ins Krankenhaus gebracht. (Themenbild)

Ein zehnjähriger Junge ist am Dienstagnachmittag in Hannover von einer Stadtbahn erfasst und schwer verletzt worden. Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 13.15 Uhr an der Haltestelle Spannhagengarten, als der Junge die Gleise überqueren wollte. Der Fahrer habe zwar sofort eine Notbremsung eingelegt, einen Zusammenstoß aber nicht verhindern können. Der Junge wurde von der Bahn noch etwa zehn Meter mitgeschleift. Ein 17-jähriger Zeuge alarmierte die Rettungskräfte, während sich Ersthelfer um den Jungen kümmerten. Der Junge kam mit einem gebrochenen Bein ins Krankenhaus. Der Verkehrsunfalldienst hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung infolge eines Unfalls eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter Telefon (0511) 109 1888 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 17.11.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident Niedersachsen, spricht in der Landespressekonferenz im niedersächsischen Landtag. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Omikron-Variante: Weil fordert allgemeine Impfpflicht

Mit der Virus-Variante gebe es eine neue Lage, so der Ministerpräsident. Auch einen harten Lockdown schließt er nicht aus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen