Stand: 20.04.2021 16:38 Uhr

Großburgwedel: 65-Jähriger stirbt bei Unfall auf der A7

an einer Unfallstelle auf der Autobahn 7. © TeleNewsNetwork
Die beteiligten Fahrzeuge wurden stark beschädigt.

Bei einem Unfall mit mehreren Luxusautos ist am Dienstag auf der A7 ein 65-Jähriger ums Leben gekommen. Nach Angaben einer Polizeisprecherin war der Mann mit seinem BMW und einem Anhänger, auf dem sich ein Ferrari befand, an der Anschlussstelle Großburgwedel auf die A7 aufgefahren. Beim Beschleunigen geriet das Gespann ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Ein 67-jähriger Porsche-Fahrer konnte daraufhin nicht mehr ausweichen. Der 65-Jährige wurde eingeklemmt und kam in ein Krankenhaus. Dort starb er am Nachmittag. Es entstand ein Schaden von rund 125.000 Euro. Die Strecke blieb während der Bergungsarbeiten für zwei Stunden voll gesperrt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 20.04.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine elektronische Anzeigetafel mit dem Wort "Impfzentrum" und ein Plakat mit der Abbildung einer Spritze weisen den Weg zum Impfzentrum auf dem Messegelände in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Erstimpfung: Lange Wartelisten - Land beschwichtigt

Niedersachsens Gesundheitsministerium rechnet nur mit wenigen Absagen. Kommunen erwarten aber immer längere Wartelisten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen