Stand: 19.11.2019 13:33 Uhr

Frauenquote im Niedersächsischen Landtag steigt

Bild vergrößern
Susanne Menge (links) übernimmt den Platz von Belit Onay (rechts).

Nachdem zwei Männer aus dem Niedersächsischen Landtag wegen anderer Aufgaben ihre Mandate abgegeben haben, rücken zwei Frauen nach. Damit steigt der Frauenanteil im Landtag minimal an: von 28 auf 29 Prozent. Susanne Menge (Grüne) und Petra Tiemann (SPD) rücken nach.

Für beide kein Neuland

Bild vergrößern
Bei der SPD rückt Petra Tiemann nach.

Die Plätze sind freigeworden, nachdem Belit Onay (Grüne) und Uwe Santjer (SPD) zum Oberbürgermeister gewählt worden sind. Onay in Hannover und Santjer in Cuxhaven. Am Dienstag ist der Wechsel auf Antrag der Landtagspräsidentin Gabriele Andretta formal besiegelt worden. Tiemann und Menge gehörten beide bereits in der vergangenen Legislaturperiode dem Landtag an. Sie rücken nun über die jeweiligen Landeslisten der Landtagswahl 2017 nach.

 

Weitere Informationen
NDR 1 Niedersachsen: Aktuell

Frauen bekommen 20 Prozent weniger als Männer

NDR 1 Niedersachsen: Aktuell

Frauen verdienen in Niedersachsen nach wie vor im Schnitt 20 Prozent weniger als Männer. Das kritisieren Politiker, Gewerkschaften und Verbände anlässlich des Equal Pay Day. (18.03.2019) mehr

NDR 1 Niedersachsen: Aktuell

SPD: Frauenanteil im Landtag soll steigen

NDR 1 Niedersachsen: Aktuell

Im Niedersächsischen Landtag sind aktuell nur 27 Prozent der Parlamentarier Frauen. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) will das mit einem Paritätsgesetz ändern. Die CDU ist gegen ein Gesetz. (11.01.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.11.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:23
Hallo Niedersachsen
01:35
Hallo Niedersachsen