Stand: 17.07.2021 11:09 Uhr

Eystrup: 14 Verletzte nach Unfall mit Kleintransporter

Auf einer Autobahn steht ein Rettungshubschrauber, dahinter ein Rettungswagen. © Nord-West-Media TV
Insgesamt waren siebzehn Rettungswagen, drei Notarztfahrzeuge sowie zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. (Themenbild)

Bei einem Unfall mit einem völlig überbesetzten Kleintransporter sind am Freitagabend in Eystrup (Landkreis Nienburg) 14 Menschen verletzt worden, einige von ihnen schwer. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Fahrer des Kleintransporters auf der B215 mit überhöhter ein Auto überholt. An einer Kreuzung stieß er dann mit einem anderen Auto zusammen. In dem Transporter saßen insgesamt 14 Menschen - mindestens fünf mehr als bei dem Modell zugelassen. Die Verletzten wurden mit Hubschraubern und Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt waren siebzehn Rettungswagen, drei Notarztfahrzeuge sowie zwei Rettungshubschrauber aus Hannover und Nordrhein-Westfalen im Einsatz, ebenso die Feuerwehr Eystrup mit 29 Kameraden. Die Bundesstraße war für die gesamte Einsatzdauer voll gesperrt. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.07.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In Hamburg wird eine Seniorin gegen das Coronavirus geimpft. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Corona in Niedersachsen: Dritte Impfung für Senioren geplant

Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens rechnet damit, dass der Schutz jährlich erneuert werden muss. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen