Stand: 21.01.2022 14:18 Uhr

Ein Drittel weniger Sitzenbleiber im Corona-Schuljahr

Schüler sitzen nach den Sommerferien mit Mund-Nasen-Schutz in einem Klassenzimmer. © picture alliance/dpa/Christian Charisius Foto: Christian Charisius
Die Experten der Bundesamts gehen davon aus, dass lockerere Versetzungsregeln für den Rückgang verantwortlich sind. (Themenbild)

Während der Corona-Pandemie haben deutlich weniger Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen eine Klasse wiederholt. Laut dem Statistischen Bundesamt lag ihre Anzahl im Schuljahr 2020/21 bei 9.782. Die Quote der Wiederholerinnen und Wiederholer sank damit im Vergleich zum vorangegangenen Schuljahr von 2,3 auf 1,5 Prozent. Die niedersächsischen Zahlen decken sich mit dem bundesweiten Trend: In allen Bundesländern ging die Wiederholer-Quote zurück. Am höchsten blieb sie, wie in den Vorjahren, in Bayern. Am niedrigsten war die Quote in Berlin. Wie das Amt am Freitag berichtete, wiederholten im Schuljahr 2020/21 bundesweit 93.100 Schülerinnen und Schüler eine Klasse - 50.500 weniger als im Schuljahr davor.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 21.01.2022 | 13:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schule

Mehr Nachrichten aus der Region

Fahrzeugkolonnen schieben sich über die Autobahn A7 bei Mellendorf in Richtung Norden. © picture alliance/dpa/Peter Steffen Foto: Peter Steffen

Rückreise-Verkehr: ADAC warnt vor Staus auf Autobahnen

Zum Ende des Himmelfahrts-Wochenendes dürfte es am Sonntag auf A1 und A7 voll werden - besonders von der Küste gen Süden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen