Stand: 02.06.2021 11:34 Uhr

Ehefrau umgebracht: Ist 78-Jähriger schuldunfähig?

Die Statue Justitia ist im Amtsgericht Hannover zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa
Ein 78 Jahre alter Mann soll seine Frau umgebracht haben. (Themenbild)

Ein 78-jähriger Mann aus Bad Nenndorf muss sich seit heute Vormittag vor dem Landgericht Bückeburg veranworten. Er soll Mitte Dezember seine gleichaltrige Ehefrau ermordet haben - allerdings möglicherweise in einem nicht schuldfähigen Zustand. Laut Anklage hatte er seine seine Frau offenbar verdächtigt, das gemeinsame Haus bei Bad Nenndorf hinter seinem Rücken verkaufen zu wollen. Im Streit soll er zunächst mit leeren Sektflaschen mehrfach auf den Kopf der 78-Jährigen geschlagen und dann mit einem Messer wiederholt in ihren Oberkörper gestochen haben. Die Frau starb nach mehreren Stunden, ohne dass ihr Mann Hilfe holte.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 02.06.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Kaufmännischen Krankenkasse in Hannover. © Picture Alliance Foto: Silas Stein

KKH registriert Abrechnungs-Betrügereien auf Rekordniveau

Laut der Krankenkasse nahmen die Fälle um 61 Prozent gegenüber 2019 zu. Bundesweit gab es 768 Verdachtsfälle. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen