Stand: 31.07.2020 22:29 Uhr

Schwert-Attacke: Angreifer in Psychiatrie?

Ein Polizist in Uniform steht neben einem Polizeiauto und hält einen Telefonhörer in der Hand. © NDR Foto: Julius Matuschik
Ein 63-Jähriger wurde durch eine Attacke mit einem Samuraischwert leicht verletzt. (Themenbild)

Die Polizei Celle hat am Donnerstagabend einen psychisch auffälligen Mann festgenommen. Der 30-Jährige hatte gegen 21 Uhr in einer Kleingartenkolonie einen 63 Jahre alten Mann mit einem Deko-Samuraischwert attackiert. Wie die Polizei mitteilte, soll sich der mutmaßliche Täter zuvor in seiner nahegelegenen Einzimmerwohnung selbst mehrere Verletzungen beigebracht haben - möglicherweise in suizidaler Absicht. Er kam in ein Krankenhaus und wird dort von Beamten bewacht. Es soll entschieden werden, ob er in einer Psychiatrie unterbegracht wird.

Zeugen eilen 63-Jährigem zu Hilfe

Das auf einem E-Rollator sitzende Opfer wurde bei der Attacke leicht verletzt und ebenfalls in einer Klinik behandelt. Der 63-Jährige hatte die Angriffe des Jüngeren weitestgehend abgewehrt. Seine Hilferufe hatte zudem Zeugen alarmiert, die zum Tatort eilten. Daraufhin hatte der mutmaßliche Täter von dem Mann abgelassen und war kurze Zeit später auf einem Gartengrundstück von der Polizei überwältigt worden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 31.07.2020 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Gruppe von Freunden sitzt in einem Park. © picture alliance / dpa Foto: Florian Gaertner

Niedersachsen lockert Regeln: Zehn Leute aus zehn Haushalten

Das gilt schon ab Sonnabend bei Inzidenzen unter 35. Am Montag tritt die neue Corona-Verordnung mit Stufe null in Kraft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen