Stand: 04.04.2020 14:30 Uhr

Coronavirus: Warnung vor antisemitischen Theorien

Wie kam das Coronavirus in die Welt? Zu dieser Frage gibt es viele Antworten - wissenschaftliche und sehr abenteuerliche. Der Antisemitismusbeauftragte des Landes Niedersachsens, Franz Rainer Enste, hat jetzt vor antisemitischen Verschwörungstheorien im Internet gewarnt. "Es ist erschreckend, aber für mich auch nicht verwunderlich, dass auch jetzt antisemitische Verschwörungstheorien herumgeistern", sagte Enste in Hannover. In Krisenzeiten seien die Menschen immer besonders anfällig für alle Formen von Irrationalität.

Videos
Ein Überblick über alternative Medien im Internet.
10 Min

Verschwörungstheorien ums Coronavirus

Über das Coronavirus herrscht viel Unsicherheit - das nutzen Verschwörungstheoretiker und streuen die wildesten Gerüchte. 10 Min

"Genau darauf achten, was verbreitet wird"

"Wir müssen sehr genau darauf achten, was verbreitet wird, damit sich der Mechanismus, dass in Krisen die Schuld bestimmten Bevölkerungsgruppen zugewiesen wird, nicht Bahn bricht", so Enste. Als "bedenklich" bezeichnete Enste die Zunahme der antisemitischen Straftaten im vergangenen Jahr. "Eine Entwicklung stimmt mich aber optimistisch: In der Corona-Krise erleben wir große Wellen von gegenseitigem Respekt, Anteilnahme und Achtsamkeit. Ich hoffe, dass davon etwas bleibt."

Weitere Informationen
Computertastatur mit der Aufschrift "Fake" (Symbolfoto) © imago images / Christian Ohde

Informationen zu Corona: Fakten oder Fake News?

Rund um die Coronavirus-Krise kursieren derzeit Falschnachrichten, Gerüchte und Verschwörungstheorien im Netz. Wie gefährlich sind Fake News? Wie erkennt man verlässliche Informationen? mehr

 

Weitere Informationen
Laborproben in Reagenzgläsern werden in einem Ständer gehalten. © dpa Foto:  Sven Hoppe

Corona: Alle wichtigen Zahlen aus Niedersachsen

Wie viele bestätigte Coronavirus-Infektionen gibt es in Niedersachsen? Wie viele sind gestorben? Wie entwickelt sich die Zahl der Neuinfektionen? Hier finden Sie wichtige Zahlen. mehr

 

 

Weitere Informationen
Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © picture alliance/Sven Hoppe Foto: Sven Hoppe

Corona: Niedersachsen positioniert sich vor dem Gipfel

Getestete könnten laut Ministerpräsident Weil mehr Freiheiten bekommen. Für Schulen könnte es einen Sonderweg geben. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona in Niedersachsen: 403 Neuinfektionen, Inzidenz 68,8

Das Landesgesundheitsamt hat am Montag zudem 3 weitere Todesfälle gemeldet. mehr

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Britta Pedersen Foto: Britta Pedersen

Corona-News-Ticker: Inzidenz in Hamburg steigt wieder über 80

Die Hansestadt meldete 258 Neuinfektionen. Auch in Niedersachsen erhöhte sich der Inzidenz-Wert leicht. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.04.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Vorbereitete Spritzen mit dem Impfstoff gegen Covid-19 von Biontech/Pfizer liegen in einer Schale- © picture alliance Foto: Robert Michael

Vorwurf: Bethel-Manager ließen sich vor Pflegekräften impfen

Für die Impfung sollen die zwei Geschäftsführer sogar quer durch Hannover an einen anderen Standort gefahren sein. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen