Stand: 29.12.2018 18:18 Uhr

Autofahrer durchbricht Tor: Flugverkehr eingestellt

Der Flugverkehr am Flughafen Hannover in Langenhagen ist am Nachmittag eingestellt worden. Das hat ein Sprecher der Bundespolizei NDR.de bestätigt. Ein Mann sei zuvor mit einem Auto in den Sicherheitsbereich des Fluggeländes gelangt. Der Mann sei gestellt worden und befinde sich in Gewahrsam, so der Sprecher. Laut Polizei durchbrach der Autofahrer ein Tor und fuhr auf das Vorfeld. Zu diesem Zeitpunkt war nach NDR Informationen gerade eine Maschine von Aegean Airlines gelandet. Ein griechischer Dolmetscher soll angefordert worden sein, um die Crew des Fliegers zu befragen.

Bereich an der Glasfront gesperrt

Ob es sich um einen absichtlichen sogenannten Fahrzeugdurchbruch handelte oder der Mann möglicherweise verwirrt ist, sei noch unklar, so der Sprecher der Bundespolizei. Nach dem Vorfall habe man vorsichtshalber den Flugverkehr eingestellt. Zudem sei ein Teilbereich des Terminal A gesperrt: Aus Sicherheitsgründen solle sich niemand in der Nähe der Glasfront aufhalten, die in Richtung des stehenden Autos zeige. Der Rest des Terminals und die anderen beiden Terminals seien weiterhin geöffnet. Fachleute untersuchen derzeit das Fahrzeug.

Seit dem Nachmittag startet und landet kein Flieger mehr, wie ein Flughafensprecher NDR.de sagte. Wann der Flugbetrieb wieder aufgenommen werde, sei noch unklar. Flugzeuge, die in der Luft sind, werden laut Bundespolizei umgeleitet.

Sicherheitsvorkehrungen vor Weihnachten verstärkt

Kurz vor Weihnachten hatte die Bundespolizei mitgeteilt, dass nach Ausspäh-Versuchen am Stuttgarter Flughafen und möglichen Anschlagsplänen auch an den Airports in Hannover und Bremen die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt würden. Die Beamten seien sensibilisiert worden und träten vor Ort stärker auf, hieß es.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 29.12.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:52
Hallo Niedersachsen
03:00
Hallo Niedersachsen
03:45
Hallo Niedersachsen