Stand: 31.08.2021 20:29 Uhr

Aktion Kindertraum lässt geschädigte Kinderohren besser hören

Mousse T., Musikproduzent, DJ und Komponist aus Hannover, macht sich für ein Pilotprojekt stark, dass Kindern beim Hören hilft. Das wissenschaftlich begleitete Projekt "Aus der Stille in den Klang" der Aktion Kindertraum ist am Dienstag in Hannover vorgestellt worden. Musikunterricht und ein spezielles Implantat sollen hörgeschädigten und tauben Kindern besseres und klangvolleres Hören und Sprechen ermöglichen. Die kleinen Implantate von der Firma Cochlea dienen als elektronische Hörprothese für Gehörlose und Ertaubte, deren Hörnerv als Teilorgan noch funktionsfähig ist, hieß es in einer Mitteilung. Damit können sie Musik und Rhythmus eingeschränkt wahrnehmen. Das Projekt unterstützt eine neue Methodik des Musikunterrichts in Verbindung mit dem Deutschen Hörzentrum der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Drei Gruppen mit je vier Kindern bekommen ein Jahr lang Geigen-, Klavier- oder normalen Musikunterricht. Das einjährige Projekt ist als Grundstein gedacht für eine anschließende Studie beziehungsweise weiterführende Schritte.

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 31.08.2021 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kinderbetreuung

Soziales Engagement

Mehr Nachrichten aus der Region

Kerzen in einer Schale im Innenraum der Corvinus Kirche in Wunstorf. In Wunstorf ist ein 14-Jähriger getötet worden. © Nancy Heusel/Landeskirche Hannover Foto: Nancy Heusel/Landeskirche Hannover

"Keine Worte": Andacht für getöteten 14-Jährigen in Wunstorf

Rund 100 Menschen nahmen teil. Der Ortsbürgermeister appellierte, die Menschen sollten auf Schuldzuweisungen verzichten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen