Das Logo von VW ist in einem Markenpavillon in der Autostadt zu sehen. © picture alliance/dpa | Swen Pförtner Foto: Swen Pförtner

VW-Quartalsbilanz: Nettogewinn geht zurück, Umsatz steigt

Stand: 28.10.2022 12:12 Uhr

Der Volkswagen-Konzern hat seine erste Quartalsbilanz unter dem neuen Chef Oliver Blume vorgelegt. Im Tagesgeschäft legte der Autobauer zu, der Nettogewinn ist aber gesunken.

Der Gewinn nach Steuern fiel im dritten Quartal im Jahresvergleich um mehr als ein Viertel auf 2,13 Milliarden Euro. Das teilte VW Freitag in Wolfsburg mit. Ein Grund: Volkswagen hat seine Kooperation mit dem Software-Unternehmen Argo AI zur Produktion von Roboterautos beendet. 1,9 Milliarden Euro mussten aus dieser Beteiligung abgeschrieben werden. Die selbstfahrenden Shuttles, die ursprünglich mit Argo geplant waren, sollen nun mit einem anderen Partner realisiert werden.

Wohl keine Steigerung bei Auslieferungen

Seine Jahresziele für Umsatz und Ergebnis bestätigte VW am Freitag. Der Konzern sieht die Auslieferungen aber nur noch auf dem Vorjahresniveau von 8,9 Millionen Fahrzeugen. Bisher hatte VW einen Anstieg von fünf bis zehn Prozent angepeilt.

Umsatz um 24 Prozent gestiegen

Im Tagesgeschäft lief es deutlich besser: Der Umsatz stieg um gut 24 Prozent auf 70,7 Milliarden Euro. Das Vorjahresquartal war sehr viel stärker durch Lieferengpässe belastet gewesen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern legte um rund 53 Prozent auf 4,27 Milliarden Euro zu.

Weitere Informationen
VW-Konzernvorstand Oliver Blume © picture alliance/dpa/Volkswagen Foto: Roland Niepaul

VW-Chef Blume: Freiheit statt Tempolimit

Oliver Blume spricht sich auch gegen autofreie Sonntage aus. Auf das Aus des Verbrenners 2035 werde VW vorbereitet sein. mehr

Planungsrunde wird verschoben

Seine große Planungsrunde zu Investitionen, die üblicherweise im November stattfindet, will Volkswagen diesmal verschieben. Man brauche etwas mehr Zeit, erklärte Finanzchef Arno Antlitz. Als Gründe nannte er aktuelle Unsicherheitsfaktoren: Inflation, Rohstoff- und Energiepreise und den allgemeinen Wirtschaftsausblick. Seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs habe sich die Weltwirtschaft stark verändert. "Wir haben eher lange Planungszyklen und müssen erst einen Plan erarbeiten, wie wir mit all dem umgehen." Das sei "kein Grund zur Sorge", betonte Antlitz.

Beim Fünf-Jahres-Plan geht es um viel Geld

In der Runde legt der Konzern fest, wie die Investitionsmittel der kommenden fünf Jahre auf die einzelnen Bereiche verteilt werden. Dabei geht es um Summen in der Größenordnung von zuletzt rund 160 Milliarden Euro. VW-Chef Blume kündigte an, dass der Konzern seine Pläne im Frühjahr des kommenden Jahres vorstellen will.

Weitere Informationen
Blick auf das VW-Verwaltungsgebäude in Wolfsburg. © picture alliance Foto: Sina Schuldt

VW stoppt Investitionen in Software-Firma Argo AI

Die geplanten selbstfahrenden Shuttles sollen mit einem anderen Partner realisiert werden, den VW bald vorstellen will. (27.10.2022) mehr

Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und der Porsche AG, kniet beim Börsengang der Porsche AG vor der Frankfurter Börse an einem Porsche. © picture alliance/dpa Foto: Arne Dedert

Oliver Blume ist neuer VW-Chef - Beginn einer neuen Ära?

Die Erwartungen an den bisherigen Porsche-Chef sind hoch. Er soll wieder einen guten Draht zum Betriebsrat herstellen. (01.09.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.10.2022 | 09:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

VW

Mehr Nachrichten aus der Region

Mikrophone und Akten im Landgericht Göttingen. © picture alliance/dpa | Swen Pförtner Foto: Swen Pförtner

Geldanleger um Millionen betrogen: Haftstrafen für drei Männer

Gemeinsam mit einem vierten Mann betrieben sie gefälschte Online-Plattformen. Sie müssen zudem mehrere hunderttausend Euro zahlen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen