Stand: 23.03.2023 10:16 Uhr

Trotz Sparkurs: Wolfsburg erwartet Minus von 50 Millionen Euro

Ein Stapel von Geldscheinen. Die Stadt Wolfsburg hat ihren Haushaltsplan beschlossen. © Fotolia Foto: imageteam
Trotz eines erwarteten Haushaltsdefizits von 50 Millionen Euro will die Stadt Wolfsburg auch viel Geld investieren. (Themenbild)

Der Rat der Stadt Wolfsburg hat am Mittwoch den Haushaltsplan für dieses Jahr mit großer Mehrheit beschlossen. Erträgen von rund 600 Millionen Euro stehen laut Stadt Aufwendungen von fast 650 Millionen Euro gegenüber - es bleibt also ein Defizit von rund 50 Millionen Euro. Und das trotz eines Sparkurses: In der Verwaltung soll deutlich gespart werden. Zudem werden Hundesteuer, Vergnügungssteuer, Krippenbeiträge und Anwohnerparkgebühren angehoben. Die Stadt nimmt aber auch Geld in die Hand. 90 Millionen Euro sollen investiert werden, davon fließen unter anderem 12 Millionen Euro in den Neubau der Wolfsburger Berufsfeuerwehr, teilte die Stadt mit.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 23.03.2023 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Rettungshubschrauber im Flug © fotolia.com Foto: jrmedien_de

Unfall mit Baum: 83-Jährige auf der B188 schwer verletzt

Die Frau war im Landkreis Gifhorn von der Straße abgekommen. Ihr Auto prallte gegen einen Baum und blieb auf dem Dach liegen. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen