Stand: 25.09.2020 09:58 Uhr

Polizisten-Ohrfeige in Göttingen: Opfer äußert sich

Ein Link und ein Video sind auf einer Handy-Bildschirm zu sehen. © NDR
Der Fall hat aufgrund der auf Youtube und Twitter verbreiteten Videosequenz für große Empörung gesorgt.

Nach dem mutmaßlichen Fall von Polizeigewalt in Göttingenhat sich das Opfer geäußert. Der 19-Jährige sagte gegenüber NDR 1 Niedersachsen, dass er keine Polizisten beleidigt habe. Damit widerspricht er der Darstellung der Polizei Göttingen. Diese hatte darauf verwiesen, dass vor der in einer Videosequenz zu sehenden Ohrfeige der 19-Jährige den Beamten gegenüber hoch aggressiv aufgetreten sei und sie aufs Übelste beleidigt habe. Das Opfer hält die Ohrfeige für einen Fall von Polizeigewalt. Von den eingeleiteten Ermittlungen gegen den Beamten erwarte er aber nicht viel, sagte er dem NDR.

Videos
Eingang der Polizeidirektion in Göttingen.
1 Min

Göttinger Polizist schlägt 19-Jährigen

Ein Video, in dem ein Polizist bei einem Einsatz in Göttingen einem jungen Mann ins Gesicht schlägt, sorgt in den sozialen Medien für Aufruhr. Gegen den Beamten wird ermittelt. 1 Min

Ermittlungen wegen Verdacht auf Körperverletzung im Amt

Der Fall hatte aufgrund der auf Youtube und Twitter verbreiteten Videosequenz für große Empörung gesorgt. Innenminister Boris Pistorius verurteilte die Aktion: Der Beamte hätte sich nicht provozieren lassen dürfen, sagte der SPD-Politiker. Das Geschehen, dass sich am Donnerstag vor einer Woche in der Wohnung des jungen Mannes im Stadtteil Holtensen ereignete, wurde ins Internet übertragen, weil der 19-Jährige zum Zeitpunkt des Einsatzes in einer Videokonferenz war. Die Übertragung wurde von anderen mitgeschnitten. Was der junge Mann und die Beamten besprechen, ist nicht zu hören. Die Polizei Göttingen teilte darauf mit, dass gegen den beteiligten Beamten wegen Verdacht auf Körperverletzung im Amt ermittelt werde. Aus Gründen der Neutralität untersuche die Polizei Hildesheim den Fall.

19-Jähriger räumt erhöhte Lautstärke ein

Ermittelt wird demnach auch gegen den 19-Jährigen wegen Beleidigung und Ruhestörung. Die Beamten mussten demnach viermal ausrücken, weil dieser extrem laut Musik gehört und gegen Türen und Wände geschlagen haben soll. Der 19-Jährige räumte die erhöhte Lautstärke gegenüber dem NDR ein. Er habe sich über ein Online-Portal mit rund 30 Freunden unterhalten und dabei Computerspiele gespielt. Weil dies alles über Lautsprecher lief, sei es etwas lauter zugegangen, so der junge Mann.

Weitere Informationen
Ein Polizeiwagen steht vor einer Polizeiwache.

Pistorius: Polizisten-Ohrfeige ist keine Bagatelle

Innenminister Pistorius hat den Fall von Polizei-Gewalt in Göttingen verurteilt. Der Beamte hätte sich nicht provozieren lassen dürfen. Ein Video zeigt, wie ein Polizist einen Mann schlägt. mehr

Zwei Polizisten stehen vor dem Bahnhof in Hannover vor zwei Männern mit Migrationshintergrund. © NDR Foto: Screenshot

Debatte über Polizeigewalt: Eindrücke einer Nacht

Videos von brutalen Polizeieinsätzen haben eine Diskussion entfacht. Wann ist polizeiliche Gewalt unangemessen, wann legitim? Und: Hat die Polizei ein Rassismus-Problem? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 23.09.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Schwarz-Weiß-Porträt des SPD-Politikers Thomas Oppermann © dpa picture alliance Foto: Britta Pedersen

SPD-Politiker Thomas Oppermann ist überraschend gestorben

Der 66-Jährige starb nach einem plötzlichen Zusammenbruch. 2021 hatte er die politische Bühne verlassen wollen. mehr

Ein Polizeifahrzeug steht vor einem Hochhaus in Göttingen. © picture alliance Foto: Swen Pförtner

Göttingen: Erneuter Corona-Ausbruch in Hochhaussiedlung

Laut Stadt haben sich bislang zwei Personen infiziert. Die Betroffenen und ihre Kontaktpersonen seien in Quarantäne. mehr

Eine Mutter bringt an einer Straßenbahnstation ihre Tochter zur Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Unterrichtsstart in Risikogebieten ohne größere Probleme

In mehreren Landkreisen gibt es eine Maskenpflicht im Unterricht. In Delmenhorst darf nur die Hälfte der Klassen kommen. mehr

An einer Hausfassade hängt ein Leuchtschild mit der Aufschrift Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik

Versuchter Mord in Göttingen? Zwei Jugendliche in U-Haft

Eine 15-Jährige und ein 16-Jähriger sollen versucht haben, einen Bekannten zu töten. Zu den Hintergründen schweigen sie. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen