Stand: 06.10.2022 10:39 Uhr

Kindesmissbrauch: 38-Jähriger zu Haftstrafe verurteilt

Auf einem Glasfenster in Göttingen steht die Aufschrift Amtsgericht, Arbeitsgericht Zentralgericht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Das Landgericht Göttingen verurteilte den Mann zu siebeneinhalb Jahren Gefängnis. (Themenbild)

Weil er ein fünf- und ein zehnjähriges Mädchen mehrfach sexuell missbraucht hat, ist ein Mann aus dem Landkreis Göttingen vom Landgericht zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der 38-Jährige hatte die Taten mit dem Handy gefilmt, wie das Gericht mitteilte. Ein Gutachter habe dem Mann eine erheblich verminderte Schuldfähigkeit bescheinigt, weshalb er in eine Psychiatrie eingewiesen worden sei. Der 38-Jährige war nach Angaben des Gerichts bereits an seinem früheren Wohnort im Wendland auffällig geworden und hatte sich deshalb in diesem Jahr vor dem Amtsgericht Dannenberg verantworten müssen. Das dortige Urteil wurde in die jetzt verhängte Gesamtfreiheitsstrafe mit einbezogen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 06.10.2022 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In Hannover steht neben einer Straße ein Blitzer als Geschwindigkeitskontrolle. © NDR Foto: Julius Matuschik

Einnahmen durch Bußgelder: Salzgitter ist "Blitzer-Millionär"

Salzgitter hat 2021 mehr als eine Million mit Blitzern verdient. 2020 traf das noch auf eine weitere Stadt in Niedersachsen zu. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen