Der Hinweis "Wasserstoff" ist an einem Rohr angebracht. © picture alliance/dpa/Bernd Weißbrod Foto: Bernd Weißbrod

Bund und Land investieren Milliarden in Wasserstoff-Projekte

Stand: 31.08.2022 10:39 Uhr

Wasserstoff ist Energieträger der Zukunft: Er ist eine saubere Alternative zu Öl und Gas und lässt sich zudem problemlos lagern. Bund und Land fördern jetzt zwölf Wasserstoff-Projekte in Niedersachsen.

Insgesamt sollen 2,3 Milliarden Euro in die Projekte fließen. Der Bund stellt 1,6 Milliarden Euro an Fördergeld bereit, das Land soll rund 700 Millionen Euro beisteuern. Die benötigte Finanzierung brachte die Landesregierung am Dienstag auf den Weg, im September muss der Landtag noch darüber abstimmen. Hinzu kommen nach Angaben von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) noch weitere Milliarden von privaten Investoren, sodass insgesamt mindestens sechs Milliarden Euro für Wasserstoffprojekte zur Verfügung stünden.

VIDEO: Weltweit erste Wasserstoff-Zug-Flotte im Regelbetrieb (24.08.2022) (3 Min)

Niedersachsen bringt gute Voraussetzungen mit

Ziel ist, dass in Niedersachsen eine nachhaltige grüne Wasserstoffwirtschaft aufgebaut wird. Dabei profitiert das Land überdurchschnittlich von den Fördermitteln des Bundes, denn hier sind die Voraussetzungen für grünen Wasserstoff günstig: Es gibt viel Windkraft und Wasser, auch alte Gasspeicher können künftig genutzt werden.

Landesregierung: Importe auch in Zukunft notwendig

Bei den zwölf Projekten, die gefördert werden, geht es darum, Wasserstoff zu erzeugen, zu speichern, zu transportieren und zu importieren. Denn auch wenn die eigene Herstellung von Wasserstoff vorangetrieben werden soll, wird es nach Angaben der Landesregierung nicht ganz ohne Importe funktionieren. Daher sei es wichtig, dass die derzeit geplanten Terminals zum Import von Flüssigerdgas (LNG) künftig auch für grünes Gas genutzt werden können, hieß es vonseiten der Landesregierung.

Wasserstoff als künftige Säule der Energieversorgung

Grüner Wasserstoff sei eine wesentliche Säule der künftigen Energieversorgung, sagte Weil. Global gesehen biete Wasserstoff die Chance, die Energieversorgung zu stärken und die Abhängigkeit Deutschlands von einzelnen Ländern zu senken. Aus Sicht von Wirtschaftsminister Bernd Althusmann ist Wasserstoff entscheidend dafür, den wirtschaftlichen Wohlstand im Land zu sichern. Wenn mittelständische und kleine Unternehmen Wasserstoff als Energieträger nutzen könnten, werde Niedersachsen als Wirtschaftsstandort profitieren.

Projekt zur "grünen" Stahlproduktion wird gefördert

Ein Projekt, das mit staatlicher Hilfe gefördert wird, ist beispielsweise das Programm Salcos von der Salzgitter AG. Mithilfe von Wasserstoff sollen die CO2-Emissionen bei der Stahlerzeugung deutlich reduziert werden. Vom Land fließen 300 Millionen Euro in dieses Projekt. Wann der erste grüne Stahl produziert wird, ist derzeit noch unklar. Gerechnet wird mit mindestens drei Jahren.

Weitere Informationen
EIn Wasserstoffzug fährt auf einem Gleis. © Sina Schuldt/dpa Foto: Sina Schuldt

Premiere: Zwischen Weser und Elbe fahren fünf Wasserstoffzüge

Die Regionalzüge verbinden Cuxhaven, Bremerhaven, Bremervörde und Buxtehude. Neun Züge werden noch geliefert. (24.08.2022) mehr

Ein Lkw mit Brennstoffzellenantrieb fährt bei einer Präsentation in Stade. © NDR Foto: Urich Kraft

Emissionsfrei: Wasserstoff-Truck in Stade vorgestellt

Er hat eine Reichweite von 500 Kilometern. Seine Technik passt "in so ziemlich jeden Serien-Lkw", so der Hersteller. (23.06.2022) mehr

Rauchsäulen stehen über dem Stahlwerk der Salzgitter AG in Salzgitter. © picture-alliance/dpa/Norbert Neetz Foto: Norbert Neetz

"Grüner" Stahl: Land stellt Salzgitter AG Gelder in Aussicht

Ministerpräsident Weil sprach in Wolfsburg von einer Anschubfinanzierung. Im Sommer soll die erste Ausbauphase beginnen. (11.05.2022) mehr

Norddeutsche Landschaft mit einem Solarpark und Windrädern © NDR

Energieversorgung in Niedersachsen - das wollen die Parteien

Den Ausbau von Windkraft und Solarenergie planen fast alle Parteien. Es gibt auch individuelle Ideen. Ein Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 31.08.2022 | 10:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Energiewende

Wasserstoff

Energie

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Blumen und Kerzen liegen vor einem Einfamilienhaus in der Gemeinde Scheeßel. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt/dpa

Vier Menschen in Scheeßel und Bothel erschossen - Soldat in U-Haft

Der 32-Jährige hatte sich im Landkreis Rotenburg gestellt. Unter den Opfern sind eine Mutter und ihr dreijähriges Kind. mehr