Stand: 20.11.2019 09:33 Uhr

Weihnachtsmärkte: Sicherheit durch Poller und Streife

Bild vergrößern
Seit 2017 wird der Rostocker Weihnachtsmarkt mit Betonbarrieren geschützt. (Archivbild)

Die Stadt Rostock hält auch in diesem Jahr an seinem bewährten Sicherheitskonzept für den Weihnachtsmarkt fest. Dieses sieht unter anderem das Aufstellen von Stahlpollern zum Schutz vor terroristischen Anschlägen vor. In Sachen Sicherheit habe sich in den vergangenen Jahren viel getan, sagte Achim Segebarth, der Leiter der Rostocker Polizeiinspektion, am Dienstag bei der Vorstellung des Sicherheitskonzeptes. Es wurde gemeinsam vom Großmarkt als Veranstalter sowie Polizei und Rettungsdienst erstellt.

Polzeiwagen vor dem Rostocker Weihnachtsmarkt

Sicherheitskonzept für Rostocker Weihnachtsmarkt

Nordmagazin -

Die Polizei hat das Sicherheitskonzept für den Rostocker Weihnachtsmarkt vorgestellt. Demnach wird der Uniplatz mit Pollern und zusätzlichem Personal geschützt.

2,6 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Polizei: Stahlpoller haben sich bewährt

Die Stahlpoller, die die Stadt am Neuen Markt vor dem Rathaus fest installiert hatte, hätten sich bewährt. Auch an anderen Orten seien mittlerweile gute Durchfahrthindernisse errichtet worden, so Segebarth weiter. Letzter Problempunkt sei die Lange Straße, wo der Großmarkt noch immer mobile Sperren auf- und nach dem Weihnachtsmarkt wieder abbauen müsse.

Streifendienst von früh bis spät

Darüber hinaus geht die Polizei in Rostock und in anderen großen Städten Mecklenburg-Vorpommerns von früh bis spät Streife auf den Märkten. Sicherheitskonzepte wie auf dem größten Weihnachtsmarkt im Lande gibt es in abgestufter Form auch in Greifswald und Schwerin, die Stralsunder haben ihren Alten Markt ohnehin dauerhaft mit Pollern gesichert.

Schausteller suchen Personal für Fahrgeschäfte

Die Schausteller beschäftigt in diesem Jahr aber noch ein ganz anderes Thema. Etliche von ihnen suchen noch Personal für ihre Buden und die Fahrgeschäfte. Der Fachkräftemangel mache sich auch auf dem Weihnachtsmarkt bemerkbar, bestätigte Großmarkt-Leiterin Inga Knospe. Vor allem die Temperaturen und auch die langen Arbeitszeiten seien eine Herausforderung, da sei es immer schwierig, qualifiziertes Personal zu finden. Acht Weihnachtsmarkt-Händler mussten deshalb dieses Jahr absagen. Die Veranstalter haben aber noch Ersatz für die freien Plätze gefunden. Insgesamt kommen zum Rostocker Weihnachtsmarkt 220 Händler und Schausteller, unter ihnen Deutsche, Österreicher, Finnen und Polen.

Weitere Informationen

Rostock stimmt sich auf Weihnachten ein

25.11.2019 10:00 Uhr

Eine Million kleine Lämpchen tauchen die Hansestadt in ein Lichtermeer: In Rostock findet der größte Weihnachtsmarkt im Norden statt - mit vielen Attraktionen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern feiert die Vorweihnachtszeit

Der größte Weihnachtsmarkt Norddeutschlands in Rostock, Advent in der Welterbestadt Wismar und Dutzende kleinere Märkte auf dem Land: Tipps für ganz Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Wie geht das?

Rostocker Weihnachtsmarkt

22.12.2019 13:30 Uhr
Wie geht das?

Der größte Weihnachtsmarkt im Norden lockt Touristen und Schausteller nach Rostock. Ob Weihnachtspyramide, Fahrgeschäft oder Glühwein - alles erfordert eine perfekte Organisation. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 19.11.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern