Auf der Müritz wird weiter nach einem vermissten Segler gesucht.

Vermisster Segler tot aus der Müritz geborgen

Stand: 03.10.2021 07:20 Uhr

Der 60 Jahre alte Segler, der seit dem 23. September auf der Müritz vermisst wurde, ist nun von einem Sportbootführer gefunden worden.

Der Sportbootführer hatte am Ostufer der Müritz eine leblose Person im Wasser entdeckt und die Wasserschutzpolizeiinspektion informiert. Diese brachte den Mann ans Ufer, wo seine Identität durch die Kriminalpolizei anhand der Ausweisdokumente bestätigt werden konnte.

Dramatischer Unfall bei Windstärke acht

Der Unfall hatte sich am Donnerstag vergangener Woche bei einem Segeltörn von vier Männern aus der Müritzregion bei stürmischem Wetter mit Windstärke acht auf der Mitte der Müritz in Höhe Röbel ereignet. Die Wellen sollen bis zu anderthalb Meter hoch gewesen sein, hieß es von der Polizei. Wie der Mann genau über Bord fiel, werde weiterhin ermittelt. Nach Angaben der anderen drei Besatzungsmitglieder im Alter zwischen 43 und 62 Jahren war der Jüngste von ihnen dem 60-Jährigen hinterher gesprungen. Er schaffte es, seinen Mitsegler noch für 15 Minuten über Wasser zu halten. Dann allerdings verließen ihn die Kräfte und er rettete sich zurück ins Boot. Dabei verletzte er sich selbst am Kopf. Gegen 18 Uhr schaffte es die Besatzung, die Polizei zu informieren. Wegen der widrigen Wetterbedingungen und der Dunkelheit mussten die Rettungskräfte die Suche nach zwei Stunden abbrechen.

Seither wurde das Seegebiet täglich abgesucht. Dabei kamen auch ein Polizeihubschrauber, die Tauchergruppe der Landespolizei sowie der DLRG Zarrentin und trainierte Gewässer-Leichensuchhunde zum Einsatz.

"Absolut leichtsinniges" Verhalten

Von den Rettungskräften wurde kritisiert, dass es "absolut leichtsinnig" gewesen sei, dass sich der Verunglückte offenbar ohne Rettungsweste an Bord aufgehalten habe. Warum sich die Besatzung trotz des angekündigten Sturms mitten auf die Müritz wagte, ist bislang unklar - ebenso, ob der Mann gesundheitliche Probleme hatte.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 03.10.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Eisengießerei in Uckermünde aus Vogelperspektive.

Eisengießerei Ueckermünde: Kurzarbeit ab Januar

Dicke Luft bei dem Automobil-Zulieferer: Die Mitarbeiter klagen zudem über eine hohe Staubbelastung und fürchten Gefahren für ihre Gesundheit. mehr

NDR MV Highlights

Blick auf den Rostocker Weihnachtsmarkt mit Riesenrad und Pyramide © imago images Foto: Bildwerk

Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern 2022

Ob in der Landeshauptstadt Schwerin, in der Scheune oder auf einem Schloss: Das Angebot zwischen Ostsee und Seenplatte ist vielfältig. mehr

Jan und Andreas Demond sitzen an einem Tisch. © Screenshot

Jan kommt kochen: Alle Rezepte der Weihnachtsfolgen im Nordmagazin

Jan-Philipp Baumgart reist durch MV, um mit Ihnen zusammen Ihr liebstes Weihnachtsgericht zu kochen. mehr

Weihnachtliche Deko und Geld auf einem Tisch © Pixabay/ Bruno

Das NDR 1 Radio MV Weihnachtsgeld

Weihnachten steht vor der Tür und wir sorgen in der Stefan Kuna Show für Freude und gute Laune - mit dem NDR 1 Radio MV Weihnachtsgeld. mehr