Eine Frau telefoniert während sie Auto fährt. © imago Foto: Westend61

Vermehrt Verkehrsunfälle durch Handy-Ablenkung in MV

Stand: 08.09.2021 14:43 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern kommt es aktuell vermehrt zu Verkehrsunfällen, bei denen die Ablenkung durch Smartphones eine wesentliche Rolle spielt. Die Polizei warnt darum eindringlich vor dieser Gefahr.

Die Polizei appelliert an Autofahrer, während der Fahrt nicht auf das Handy zu gucken. Sie registriert aktuell eine Häufung von Unfällen, bei denen der Fahrer vermutlich durch ein Smartphone abgelenkt gewesen ist. Auch der NDR weist mit der Aktion "Kopf hoch. Das Handy kann warten." seit Jahren auf die Gefahr durch Handynutzung im Straßenverkehr hin. Der ADAC erklärt, welche Art der Nutzung des Mobiltelefons im Auto erlaubt ist und wann Bußgelder drohen.

VIDEO: Die letzte Nachricht (1 Min)

15 Verletzte innerhalb einer Woche

Eine statistische Zahl, wie häufig es zu solchen Unfällen kommt, nennt die Polizei nicht. Jedoch weisen die Beamten darauf hin, dass allein innerhalb einer Woche 15 Menschen bei Unfällen in Mecklenburg-Vorpommern verletzt wurden, die vermutlich durch diese Form der Ablenkung zustande gekommen sind.

Moment der Unaufmerksamkeit hat Folgen

Erst am Dienstag war eine Autofahrerin in Dettmannsdorf (Landkreises Vorpommern-Rügen) mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. Sie wurde schwer verletzt. Die Frau sei durch das Klingeln ihres Handys abgelenkt gewesen. Das Gefährliche: Wer auf sein Handy guckt, fährt in diesem Moment im Blindflug. Fünf Sekunden bei 50 km/h bedeuten, dass man 70 Meter fährt, ohne zu sehen, was auf der Straße passiert.

Weitere Informationen
Autofahrer mit Handy am Steuer © Fotolia Foto: Viktor Pryymachuk

Handy am Steuer: Regeln, Bußgelder und Strafen

Schnell mal die eine Nachricht lesen und schon ist es passiert. Nicht umsonst herrscht am Steuer Handy-Verbot. Alles zu Regelungen und Strafen. mehr

Eine Frau sitzt im Auto am Steuer und liest Nachrichten auf ihrem Smartphone. © dpa Foto: Monika Skolimowska

Hohe Ablenkung durch Handy am Steuer

Eine Studie der Technischen Universität Braunschweig zeigt: Tippen und Lesen von Smartphone-Nachrichten beim Autofahren sind eine noch größere Gefahr als Telefonieren am Steuer. mehr

Eine dunkle Straße bei Nacht. © imago / STPP

Tippen am Steuer - im Blindflug übers Fußballfeld

Achtung, Lebensgefahr! Wer am Steuer eine Nachricht tippt, fährt, als hätte er 1,1 Promille. So beeinflussen wenige Sekunden Ablenkung beim Autofahren unsere Wahrnehmung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 08.09.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Manuela Schwesig und Simone Oldenburg geben vor dem Beginn der Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und der Linken ein kurzes Interview. © dpa Foto: Jens Büttner

Koalitionsgespräche: MV soll maritimen Koordinator bekommen

SPD und Linke gaben nach den dreieinhalbstündigen Koalitionsverhandlungen zudem bekannt, dass ein Tourismusbeauftragter eingesetzt werden soll. mehr