Touristen nutzen das hochsommerliche Wetter am Strand auf der Insel Usedom zum Sonnen und Baden. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Studie: Usedomer sehen Tourismus überwiegend positiv

Stand: 09.12.2021 14:21 Uhr

Die Einwohner von Usedom sehen den Tourismus auf ihrer Insel überwiegend positiv. Das geht aus einer Studie zur Tourismusakzeptanz hervor. Allerdings haben die Insulaner auch Befürchtungen, dass zu viele Urlauber kommen.

Die Mehrheit der Usedomer lebt gern auf Usedom und wisse, wie wichtig der Tourismus für die Insel ist, heißt es in der Studie. Demnach haben mehr als 80 Prozent der Befragten angegeben, Urlaubern gegenüber freundlich und hilfsbereit aufzutreten. Mehr als zwei Drittel der Befragten gaben aber auch an, dass Usedom - gerade in den Sommermonaten - zu voll sei. 90 Prozent meinen, der Tourismus auf Usedom verursache Verkehrsprobleme.

Tourismusverband startet Kampagne "Du bist Usedom"

Diese Probleme müssten durch die Politik auf allen Ebenen sowie von den touristischen Anbietern gelöst werden, sagte die Vorsitzende des Tourismusverbandes der Insel Usedom, Nadine Riethdorf. Um als ersten Schritt die Tourismusakzeptanz zu erhöhen, startet der Tourismusverband der Insel die Kampagne "Du bist Usedom", die sich an Einheimische richtet.

Weitere Informationen
Blick über den menschenleeren Strand von Binz. © NDR Foto: Franziska Husmann

Tourismus: Nur halb so viele Gäste wie im Vorjahr

Die Tourismusbranche Mecklenburg-Vorpommerns hat wegen Corona eine historisch schlechte Halbjahresbilanz für 2020 gezogen. Es kamen nur halb so viele Gäste wie im Vorjahr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 09.12.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 25. Januar 2022. © NDR

Corona in MV: 4.107 Neuinfektionen - Rekordanstieg

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen steigt in Mecklenburg-Vorpommern auf 905,8. Die Hospitalisierungsinzidenz steigt auf 6,6. mehr