Start der Erdbeersaison: Ernte und Verkauf laufen an

Stand: 03.05.2021 06:12 Uhr

Es gibt sie wieder: frische Erdbeeren aus der Region. Bei den größten Produzenten im Land - in Rövershagen und Hohen Wieschendorf - hat die Ernte begonnen.

In Mecklenburg-Vorpommern sind die ersten Erdbeeren reif. Während Kleingärtner sich hierzulande freuen, wenigstens schon mal ein paar Blüten an ihren Erdbeeren zu entdecken, läuft bei den Anbauprofis in diesen Tagen schon die Ernte an. Landesweit wachsen die süßen Früchte auf insgesamt rund 600 Hektar.

Vlies und Folie machen frühe Ernte möglich

Mit 400 Hektar bewirtschaftet allein Karls Erdbeerhof in Rövershagen rund zwei Drittel der Fläche. Dort wurden am Donnerstag die ersten Erbeeren gepflückt. Die Qualität der ersten Erdbeeren sei sehr gut, so Erdbeerhof-Chef Robert Dahl: "So schön hatten wir sie noch nie am ersten Tag." Noch zwei Tage früher war der Start auf dem Erdbeergof Glantz in Hohen Wieschendorf erfolgt. Der Tagesertrag liegt aktuell bei jeweils einer Tonne. Beide Unternehmen setzen auf Folientunnel und eine zusätzliche Vliesabdeckung über den Pflanzen, um die Früchte früher reifen zu lassen.

Verzögerungen durch kalten April

Diese Hilfsmittel werden auch in Wöbbelin genutzt. Dort rechnet Firmenchefin Michaela Dennissen in dieser Woche mit dem Erntestart. In Tieplitz bei Güstrow wird es erst Ende des Monats soweit sein. Der April war einfach zu kalt, so Victoria von Hertell von der Mecklenburger Frische. Alle Unternehmen vermarkten ihre Früchte ab Hof beziehungsweise an Verkaufsständen in der Region. Die ersten haben unter anderem in Rostock und Wismar geöffnet. Abschluss der Erntesaison wird erst im Oktober sein.

Roboter als zukünftige Erntehelfer

Um die Ernte zu vereinfachen, ist Robert Dahl von Karls Erdbeerhof gerade dabei, sein Anbauverfahren zu ändern: Statt am Boden wachsen Erdbeeren zunehmend in hoch aufgestellten Stellagen: "Da ist der Komfort schon sehr, sehr groß und auch der Verdienst der Pflücker ist noch einmal ein Stück höher, was dann auch wieder sehr motiviert," erläutert Dahl. Derzeit ernten vor allem Studenten aus der Ukraine die Erdbeeren - nicht mehr lange, dann sollen es Roboter sein: "Wenn wir noch regionalen Erdbeeranbau in der weiten Zukunft wollen, dann sind, glaube ich, solche Ernteroboter sehr, sehr wichtig. Und da haben wir in diesem Jahr mit Schwung angefangen dran zu arbeiten."

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 03.05.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Menschenleer ist die Strandpromenade mit der Seebrücke im Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom (Luftaufnahme mit einer Drohne). © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Corona-Öffnung: Verpasst Urlaubsland MV den Anschluss?

Immer mehr Bundesländer wollen bald Hotels und Restaurants öffnen. Der Druck auf die Landesregierung in MV wächst. mehr