Stand: 20.06.2018 13:40 Uhr

"Ship of Tolerance": Veranstaltungen beginnen

Bild vergrößern
Nach einem Mastbruch und den nötigen Reparaturen geht es nun mit den Veranstaltungen los. (Archivbild)

Mit einem Monat Verspätung beginnen am Mittwoch die Veranstaltungen im Rostocker "Ship of Tolerance". Das Schiff war im Mai im Stadthafen eingeweiht worden, nach einem Mastbruch musste es aber erst einmal repariert werden.

Vorträge und Konzert im Sommer

Bis Oktober soll das "Ship of Tolerance" jeden Mittwochabend öffentlich zugänglich sein. Im Inneren befindet sich ein Veranstaltungsraum für etwa 30 Personen, der für Vorträge und Konzerte genutzt wird. Zum Stadtgeburtstag am 24. Juni sind die Rostocker zu einem Workshop eingeladen, in dem Segel für das Schiff gestaltet werden.

Toleranz, Respekt und Gleichberechtigung

Während der kommenden Veranstaltungen soll es um Fragen von Toleranz und Gleichberechtigung gehen, sagt der Initiator des Projekts und Chef der Kunsthalle Rostock, Uwe Neumann. Beispielsweise berichten Ende Juni Menschen aus verschiedenen Ländern über ihr Leben in Deutschand. Zu erleben sind außerdem eine Theateraufführung und ein Klavierkonzert mit Werken von Johann Sebastian Bach.

Weltweites Kunstprojekt erstmals in Deutschland

Das "Ship of Tolerance" ist ein Projekt des Künstlerpaars Ilya und Emilia Kabakov. Das Segel besteht aus mehr als 150 Stoffbahnen, die vor allem von Rostocker Kindern gestaltet wurden. Das 20 Meter lange Holzschiff liegt im Ludewigbecken im Stadthafen. Seit 2005 realisieren die Kabakovs das Kunstprojekts in der ganzen Welt. Jetzt ist es zum ersten Mal in einer deutschen Stadt zu sehen.

Das Holzschiff "Ship of tolerance" im Bau

Kunstprojekt: "Ship of Tolerance" für Rostock

Nordmagazin -

Mit dem Projekt "Ship of Tolerance" will das Künstlerpaar Kabakov Menschen einander näher bringen. Tischlerlehrling Philipp Richter hat sich dem Team in Rostock angeschlossen.

2,5 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.06.2018 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:16
Nordmagazin
01:58
Nordmagazin
02:36
Nordmagazin

Äcker zu trocken: Neuansaat in Gefahr

16.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin