Manuela Schwesig (SPD) vor dem Schweriner Schloss © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

Schwesigs SPD mit Optionen bei der Partnerwahl

Stand: 28.09.2021 17:40 Uhr

Die SPD will zügig erste Gespräche zur Bildung einer neuen Landesregierung führen. Laut Beschluss der SPD-Parteigremien soll als erstes mit der CDU und dann auch mit der Linkspartei, den Grünen und der FDP gesprochen werden.

Am Montagabend hatten die Führungsgremien der Sozialdemokraten in Güstrow beraten. Es gehöre zum guten Stil, so Manuela Schwesig, dass dem bisherigen Koalitionspartner CDU als erstem das Gesprächsangebot unterbreitet werde. Am Ende aber müsse die Partei ausloten, mit welchem Partner es die größtmögliche Basis gibt. Der erweiterte Landesvorstand der CDU hatte bereits entschieden, prinzipiell für eine Regierungszusammenarbeit zur Verfügung zu stehen. Nach dem Rücktritt von Michael Sack als CDU-Landesparteichef hat übergangsweise Eckhardt Rehberg die Führung der Partei übernommen. 

SPD-Spitze will Vorschlag unterbreiten

Schwesig sagte weiter, sie wolle zügig eine stabile Koalition bilden, eine verlässliche Regierung, die das Land weiter voranbringe. Der SPD gehe es darum, die Wirtschaft im Land zu stärken, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu festigen sowie Klima und Umwelt zu schützen. Zum SPD-Sondierungsteam gehören einer Presseinformation zufolge Manuela Schwesig als Landesparteichefin, ihr Stellvertreter und amtierender Energieminister Christian Pegel und der SPD-Fraktionschef im Landtag, Thomas Krüger. Dieser wurde am Dienstag im Amt bestätigt. Die Sondierungs-Ergebnisse sollen noch im Oktober dem Vorstand vorgelegt werden. Dieser entscheide dann, mit wem konkrete Koalitionsverhandlungen geführt werden, hieß es.

Drei Optionen für die Sozialdemokraten

Neben der Fortführung der rot-schwarzen Koalition wäre auch ein rot-rotes Bündnis mit der Linken möglich, aber auch eine Regierungsbildung von SPD, FDP und Grünen. Gespräche mit der AfD sind laut dem Beschluss des Landesvorstandes ausgeschlossen.

Weitere Informationen
Der neue CDU-Fraktionschef Franz-Robert Liskow © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Beratungen der neuen Fraktionen - Liskow CDU-Fraktionschef

Bei der CDU bilden Franz-Robert Liskow und Sebastian Ehlers die neue Fraktionsspitze. Bei der SPD ist erwartungsgemäß Thomas Krüger als Fraktionschef wiedergewählt worden. mehr

Michael Sack und Eckhardt Rehberg (l.) © NDR Foto: Stefan Ludmann

Nach Rücktritten bei der CDU - Ex-Parteichef Rehberg übernimmt

Sack und Waldmüller haben ihre Ämter aufgegeben, Rehberg kommt übergangsweise und steht für Sondierungsgespräche bereit. mehr

Ein vom Regen aufgeweichtes Wahlplakat für den Spitzenkandidat der CDU bei den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern, Michael Sack, steht an einer Straße am Stadtrand Schwerins, im Vordergrund fährt ein rotes Auto vorbei. © dpa Foto: Jens Büttner

Sondierungen nach der Landtagswahl: Der Ball liegt bei der SPD

Wer koaliert mit wem? Am Tag nach der Landtagswahl hat die SPD alle Fäden in der Hand. Bei der CDU rumort es. mehr

Schwerin: Manuela Schwesig (SPD, am Rednerpult), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht bei der Sondersitzung des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern zur aktuellen Corona-Situation. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Der neue Landtag bekommt acht zusätzliche Sitze

Weil die SPD fast alle Direktmandate gewinnt, bekommen die anderen Parteien Ausgleichsmandate. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 28.09.2021 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

In einem PCR-Labor bereitet eine Mitarbeiterin Abstrichtupfer von Patienten für die SARS-CoV-2-Diagnostik an einem Analysegerät vor. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Waltraud Grubitzsch

Corona-Ausbruch in Pflegeheim: Viele ungeimpfte Pflegekräfte

Ein Heim in Bad Doberan kämpft mit einem Corona-Ausbruch. 98 Fälle wurden registriert, sechs Menschen sind gestorben. Der Ausbruch ist Thema bei NDR MV Live um 15 Uhr. Video-Livestream