Schweriner Zoo: Mehr Besucher trotz Pandemie

Stand: 14.01.2022 15:26 Uhr

Trotz der Corona-Pandemie ist der Chef des Schweriner Zoos mit den Besucherzahlen des vergangenen Jahres zufrieden. Das neu eröffnete "Rote Liste Zentrum" komme gut an, sagte Zoodirektor Tim Schikora.

Mit diesem Zentrum hat sich der Zoo generell neu orientiert: insbesondere um bedrohte Arten wolle man sich künftig kümmern, so Schikora. Das scheinen auch die Besucher wertzuschätzen: Rund 150.000 zahlende Gäste kamen 2021 in den Schweriner Zoo. Das sind rund 10.000 mehr als im bisherigen Rekordjahr 2019, vor Corona. Das ist vor allem deshalb für Zoodirektor Schikora ein gutes Ergebnis, weil der Zoo bis März geschlossen war und die Zahlen vom Dezember 2021 noch nicht eingerechnet sind. Von "zahlenden Besuchern" ist die Rede, weil zum Beispiel die Zahl der Jahreskarteninhaber und der Gäste bei Geburtstagsfeiern gesondert erhoben werden. Rechne man die dazu, so Schikora, wären es geschätzt um die 200.000 Gäste im Jahr 2021.

Finanziell kein Erfolgsjahr

Was die Einnahmen betrifft konnte der Schweriner Zoo, obwohl viele Besucher kamen, weniger zufrieden sein. Es gab deutlich weniger Führungen, Einrichtungen wie das Baumhaus konnten wegen der Pandemie nicht vermietet werden. Außerdem gab es in verschiedenen Bereichen deutliche Kostensteigerungen. Weil der Zoo als gemeinnützige GmbH selbst keine Rücklagen hat, musste die Stadt finanziell in die Bresche springen, mit einem Zuschuss von 250.000 Euro. Gespart hat der Zoo in Sachen Werbung: angesichts der Pandemie sei der Zoo hier sozusagen mit angezogener Handbremse gefahren so Schikora. In diesem Jahr soll zum Beispiel in Lübeck oder im Osten von Hamburg wieder deutlich mehr geworben werden.

Auchh im Zoo: Folgen des Cyberangriffs noch immer spürbar

Für den Zoo in Schwerin war das vergangene Jahr geprägt einigen Baumaßnahmen, ein neues "Rote Liste Zentrum" für bedrohte Arten wurde eröffnet, Wege und Gehege wurden erneuert. In diesem Jahr wollen sich die Mitarbeiter des Zoos eher um die Infrastruktur kümmern, kleinere Sanierungen statt großer Bauvorhaben stehen auf dem Plan. Der Eingangsbereich ist aktuell noch eine Baustelle, leider gäbe es Verzögerungen, weil Material nicht geliefert werden kann oder Handwerker nicht verfügbar sind, hieß es. Zum Saisonstart aber soll alles fertig sein. Veranstaltungen wie Osterfest, Valentinstag, Konzerte und den Firmenlauf plane der Zoo wieder ganz normal. Noch nicht ganz normal laufen die Computer des Zoos nach dem Cyberangriff auf die Schweriner Stadtverwaltung im Oktober, zum Beispiel an den Kassen. Seit kurz nach Weihnachten funktioniere zwar der Ticket- und Jahreskartenverkauf an den Zookassen wieder wie gewohnt, aber der Internetshop und Onlinebuchungen, zum Beispiel für Feiern, werden gerade noch schrittweise wieder aktiviert. Die Artikel im Internet-Shop müssen erst wieder neu eingestellt werden.

Weitere Informationen
Während des Podcasts Dorf- Stadt- Kreis stattet Christoph Kümmritz den Alpakas einen Besuch ab. © NDR Foto: Mathias Schulze

Von Löwen, Ausreißern und Auswilderungen

In der Aktuellen Podcast-Folge Dorf-Stadt-Kreis dreht sich alles um den Schwerin Zoo und seine Bewohner. mehr

Ein Baumstachler döst auf einem Ast. © Zoo Schwerin

Zoo Schwerin: Ausflug zu seltenen und exotischen Tieren

In naturnahen Anlagen am Schweriner See leben rund 1.700 Tiere, darunter viele Exoten. Neu ist das Rote-Liste-Zentrum. mehr

Löwen-Dame Heide bezieht ihr neues Quartier im Schweriner Zoo. © NDR Foto: NDR

Löwen-Damen im Schweriner Zoo eingetroffen

Die drei Schwestern kommen aus London. Zusammen mit Kater Shapur sollen sie für Nachwuchs sorgen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.01.2022 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Gedenkstein auf dem Jüdischen Friedhof in Rostock (Mecklenburg-Vorpommern). © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Gedenktag: Mecklenburg-Vorpommern erinnert an den Holocaust

Vor 77 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Mit vielen Veranstaltungen im Land wird der Opfer der NS-Zeit gedacht. mehr