Einsatzkräfte suchen am Lankower See in Schwerin einen vermissten Jungen. © NDR Foto: Sebastian Giebel

Schwerin: Vermisster Junge tot im Lankower See gefunden

Stand: 18.08.2021 12:11 Uhr

Mit Rettungsbooten, einem Hubschrauber mit Wärmebildkamera und einer Drohne hatten die Einsatzkräfte seit Sonntag in Schwerin nach einem Kind gesucht. Nun wurde der Junge tot geborgen.

Einsatzkräfte fanden den leblosen Körper des Zwölfjährigen am Dienstag unweit der Stelle, an der der Junge am Sonntag zuvor beim Schwimmen zuletzt gesehen wurde. Die genaue Todesursache sei bisher noch unklar und werde untersucht. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion des Leichnams an.. Mit einem Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung werde am Freitag gerechnet. Die Obduktion gehört zu einem Todesermittlungsverfahren, mit dem die Polizei in solchen Fällen die genauen Umstände von Badeunfällen näher unter die Lupe nimmt.

Junge war beim Baden plötzlich untergegangen

Der 12 Jahre alte Junge war am Sonntag mit Bekannten unterwegs. Ermittlungen ergaben, dass er im Lankower See hinter einem Boot her geschwommen, dann plötzlich untergegangen und nicht wieder aufgetaucht sei.

Ufer wurde systematisch abgesucht

Seit Sonntagabend suchten Dutzende Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DRK und DLRG auf, über und unter Wasser nach dem Kind. Auch ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera sowie eine Drohne und Taucher waren im Einsatz. Der Lankower See ist etwa 1,5 Kilometer lang und bis zu zehn Meter tief. Die Sichttiefe ist wegen des trüben Wassers und starken Algenwachstums gering.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 18.08.2021 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostock: Brand im Überseehafen © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Ermittlungen nach Großbrand im Überseehafen Rostock

Das Feuer im Überseehafen ist unter Kontrolle. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt. mehr