Schwerin: 1.600 Menschen demonstrieren gegen Corona-Politik

Stand: 08.01.2022 14:19 Uhr

In Schwerin sind am Sonnabend laut Polizei rund 1.600 Menschen gegen die Corona-Politik auf die Straße gegangen. Der Veranstalter sprach von 2.000 Teilnehmern. Der Demonstrationszug durch die Innenstadt verlief ohne Störung.

Die Demontranten trugen Banner mit Parolen wie "Freie Impfentscheidung - keine Spaltung" und "Eltern und Großeltern sagen !!!NEIN!!! zur Covid-19 Impfung für Kinder!". Der Zug wurde von lauten Trommeln und Trompeten angefeuert.

25 Menschen bei Gegenprotest

Zu einer Gegendemo unter dem Motto "Schwerin bleibt solidarisch - Gemeinsam mit Vernunft durch die Corona-Pandemie!" seien etwa 25 Menschen erschienen, sagte eine Polizeisprecherin. Zusammenstöße mit den Teilnehmern der Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen habe es nicht gegeben. Rund 200 Polizeibeamte waren im Einsatz.

Weitere Informationen
Zahlreiche Menschen demonstrieren in der Flensburger Innenstadt gegen Corona-Maßnahmen der Regierung. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Coronavirus-Blog: Demos in SH mehrheitlich aus bürgerlichem Spektrum

Laut Verfassungsschutz SH versuchen aber vereinzelte Extremisten Einfluss auf die Proteste zu nehmen. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Corona in MV
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 19. Januar 2022. © NDR

Corona in MV: 2.505 Neuinfektionen - sieben weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen liegt in Mecklenburg-Vorpommern bei 608,4. Experten hatten wegen der Omikron-Variante mit einem massiven Anstieg gerechnet. mehr

EIne Trompete liegt auf dem Boden auf dem Schatten eines Trompetenspielers. © photocase Foto: David-W

Umsatzeinbußen in der Kulturbranche durch Corona-Pandemie

Die Kultur- und Kreativbranche hat durch die Corona-Pandemie in Deutschland mehr Umsatzeinbußen als der Tourismussektor. mehr

"Abstand halten" steht auf einem Schild in einer Straße in Kopenhagen. © picture alliance/dpa Foto: Nick Potts

Omikron: So gehen die Nachbarländer damit um

Dänemark lockert trotz hoher Inzidenzwerte einige Corona-Regeln, in Polen ist der Corona-Expertenrat zurückgetreten und Österreich plant eine Impfpflicht. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 08.01.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostocks Spieler können einen Treffer von Leipzigs Yussuf Poulsen nicht verhindern. © IMAGO / Jan Huebner

Aus im DFB-Pokal: Hansa Rostock (fast) chancenlos gegen RB Leipzig

Die größtenteils neu formierte Hansa-Mannschaft verlor verdient beim Erstligisten RB Leipzig mit 0:2 (0:1). Der Fokus liegt nun wieder auf der Liga. mehr