Auf der A20 wurde ein Streifenwagen von einem verfolgtem Wagen gerammt, ein flüchtender Strafgefangener von Beamten überwältigt. © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Rostock: Strafgefangener nach Verfolgungsjagd gefasst

Stand: 01.02.2021 12:49 Uhr

Polizisten haben bei Rostock einen 28 Jahre alten Strafgefangenen festgenommen, der nach seinem Ausgang nicht in die JVA zurückgekehrt war. Der Festnahme ging eine Verfolgungsjagd voraus, bei der zwei Beamte leicht verletzt wurden.

Die Beamten wollten den 28-Jährigen mit seinem Fahrzeug auf der A20 am Rastplatz Quellental kontrollieren. Daraufhin gab der Mann Gas und fuhr davon. Die Flucht zog sich anschließend durch das Rostocker Stadtgebiet. Der Mann ignorierte weitere Streifenwagen und fuhr auf die A19 in Richtung Überseehafen, als er schließlich mit einem Polizeiauto zusammenstieß. Dabei wurden zwei Polizisten leicht verletzt.

Verfolgung bis zur A19

Gestoppt wurde der Flüchtige schließlich zwischen den Abfahrten Rostock-Nord und Überseehafen. Dort hatten sich inzwischen Streifenwagen aus mehreren Polizeirevieren versammelt. Als die Polizisten den Flüchtigen stellten, kam heraus, dass er ohne Fahrerlaubnis, mit gestohlenen Kennzeichen und in einem stillgelegten Wagen unterwegs war. Ein Drogenvortest bei dem Fahrer fiel positiv aus. Für diese Tour wurden bereits Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie wegen des Verdachts auf ein verbotenes Autorennen eingeleitet.

Von Freigang nicht zurückgekehrt

Bei der weiteren Überprüfung kam dann noch heraus, dass der Mann ein entwichener Strafgefangener war, der von einem genehmigten Freigang am 21. Januar nicht ins Gefängnis in Neustrelitz zurückgekehrt war. Der Mann wurde nach seiner Flucht wieder in die Justizvollzugsanstalt Neustrelitz zurückgebracht. Gegen ihn laufen Ermittlungen unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 31.01.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein fast menschenleerer Marktplatz vor dem Schweriner Dom. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

"Bundes-Notbremse": Strengere Regeln in MV ab Sonnabend

Mit der "Bundes-Notbremse" werden viele Regeln in MV noch einmal verschärft - in einem Punkt wird allerdings gelockert. mehr