Bei einem Vor-Ort-Termin wird eine neue Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Rostock-Marienehe vor ihrer Eröffnung vorgestellt. © Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bei einem Vor-Ort-Termin wird eine neue Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Rostock-Marienehe vor ihrer Eröffnung vorgestellt. © Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bei einem Vor-Ort-Termin wird eine neue Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Rostock-Marienehe vor ihrer Eröffnung vorgestellt. © Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
AUDIO: Rostock: Containerdorf für Flüchtlinge kurz vor Bezug (1 Min)

Rostock: Containerdorf für Flüchtlinge kurz vor Bezug

Stand: 25.01.2023 15:21 Uhr

In Rostock steht das erste Containerdorf für Geflüchtete kurz vor der Fertigstellung. Bis zu 120 Menschen aus Afghanistan, Syrien und der Ukraine sollen im Ortsteil Marienehe eine vorübergehende Unterkunft finden.

Hinter dem Zaun neben der Fiete-Reeder-Sporthalle stehen Dutzende blaue Stahlcontainer in langen Reihen. Darin befinden sich 60 Wohneinheiten, drei Gemeinschaftsküchen und insgesamt zwölf Duschen für Männer und Frauen. Jeweils zwei Geflüchtete werden sich hier eine Wohneinheit teilen. Der Einzug in die Container ist von der kommenden Woche an geplant.

Rostock: 1.700 Flüchtlinge in Gemeinschaftsunterkünften

Mit dem Containerdorf reagiert Rostock auf den anhaltenden Zuzug geflüchteter Menschen. Derzeit leben in Rostock 1.700 Hilfesuchende in Gemeinschaftsunterkünften. 700 sind in angemieteten Wohnungen untergekommen. Jede Woche werden der Hansestadt bis zu 35 Geflüchtete zugewiesen. Deshalb plant die Stadt noch weitere Unterkünfte und schließt nicht aus, künftig auch Turnhallen und weitere Containerdörfer zu nutzen.

"Eine Unterkunft für den Übergang"

Mecklenburg-Vorpommern bekommt nach dem Länderverteilsystem - dem sogenannten Königsteiner Schlüssel - 2,1 Prozent der bundesweiten Asylbewerber zugewiesen - Rostock davon 13,3 Prozent. Die neue Container-Unterkunft im Stadtteil Marienehe in unmittelbarer Nähe zur S-Bahn wird von den Malteser Werken betrieben. "Es soll für die Bewohner eine Unterkunft für den Übergang, vielleicht für ein paar Wochen sein", sagte Einrichtungsleiter Martin Seehase. Den Bewohnern stehe man beratend, begleitend und betreuend zur Seite.

Weitere Informationen
Giebelhäuser am Markt und die Marienkirche in Rostock © imago/allOver-MEV

Flüchtlinge statt Azubis: Rostock will Wohnheim-Problem lösen

Die Probleme bei der Unterbringung von Lehrlingen der Baubranche beschäftigt jetzt die Rostocker Bürgerschaft. mehr

Flüchtlinge aus der Ukraine gehen in Richtung Hansemesse in Rostock. © dpa/Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck

Geflüchtete in MV: Kreise und Gemeinden an Belastungsgrenze

24.781 Schutzsuchende sind in diesem Jahr bisher nach Mecklenburg-Vorpommern gekommen, davon mehr als 22.000 aus der Ukraine. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 25.01.2023 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Wohnungsmarkt

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Junge Menschen stehen vor einer Bühne. © colourbox

Die NDR MV Sommerparty: Heute wird in Grabow gefeiert und geküsst

Fröhlich, bunt und musikalisch: Die NDR MV Sommerparty steigt am 22. Juni in Grabow und am 31. August in Ueckermünde. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr