Stand: 04.12.2018 15:22 Uhr

Pilotprojekt erfolgreich: Rekruten fitter

Bild vergrößern
Das neue Konzept sieht unter anderem einen größeren Sportanteil in der Grundausbildung vor. (Archivbild)

Die Bundeswehr hat in der Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne in Hagenow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ein neues Sportkonzept in der Grundausbildung erfolgreich getestet. Es soll helfen, die körperliche Leistungsfähigkeit der Rekruten zu steigern. Ab Mai nächsten Jahres werde es in sämtlichen Grundausbildungskompanien deutschlandweit angewendet werden, hieß es von der Bundeswehr.

Mit dem Pilotprojekt zieht die Bundeswehr Konsequenzen aus Vorfällen an anderen Standorten, bei denen junge Soldaten beim Marschieren zusammengebrochen waren. So war etwa im niedersächsischen Munster ein Offiziersanwärter gestorben.

Geringere Abbrecher-Quote

Der Kommandeur des Hagenower Bataillons, Oberstleutnant Alexander Radzko, zog ein durchweg positives Fazit. Die Rekruten seien viel fitter und regenerierten schneller. Außerdem ist der Krankenstand und die Abbrecher-Quote im Vergleich zu vorherigen Grundausbildungen gesunken, wie Radzko weiter erklärte.

Mehr Sport in der Grundausbildung

Der Sportanteil in der Grundausbildung ist deutlich erhöht worden - von 70 auf 110 Stunden. Dabei ging es um Disziplinen wie Bewegen, Ziehen, Tragen, Heben und Überwinden von Hindernissen. Erst danach begann die eigentliche Gefechtsausbildung. Das Pilotprojekt wurde unter anderem von der Sportschule der Bundeswehr und einem Team von Psychologen begleitet.

Weitere Informationen

Erstes Gelöbnis mit neuer Bundeswehr-Ausbildung

23.08.2018 06:00 Uhr

Mehr Sport: 46 Rekruten legen in der Hagenower Kaserne ihr Gelöbnis nach neuer Grundausbildung ab. Das Pilotprojekt sollte die körperliche Leistungsfähigkeit der Rekruten steigern. mehr

03:03
Nordmagazin

Bundeswehr-Übung auf der Elbe

13.03.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin

Die Soldaten des Versorgungsbataillons 142 aus Hagenow sind zu einer Großübung auf der Elbe ausgerückt. Sie bereiten sich für die schnelle Eingreiftruppe der NATO vor. Video (03:03 min)

"Die Rekruten": Bundeswehr dreht Web-Serie

24.10.2016 09:00 Uhr

An der Marinetechnikschule in Parow dreht die Bundeswehr eine Reality-TV-Serie für das Videoportal YouTube - für 1,7 Millionen Euro. "Werbefilmchen fürs Sterben" seien "Blödsinn", so Kritiker. mehr

Bundeswehr investiert Millionen

Die Bundeswehr baut ihre Standorte in Mecklenburg-Vorpommern aus. 500 Dienstposten sollen dazukommen, damit steigt die Zahl der Bundeswehr-Mitarbeiter im Nordosten auf 11.000. (04.05.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 04.12.2018 | 16:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:35
Nordmagazin

Flybmi: Auswirkungen für Rostock-Laage?

17.02.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:29
Nordmagazin

Hansa Rostock siegt bei den Würzburger Kickers

17.02.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:45
Nordmagazin

Rostock Seawolves siegen gegen Academics Heide

17.02.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin