Stand: 26.10.2017 15:17 Uhr

Offshore-Windpark "Wikinger" fertiggestellt

Der Offshore-Windpark "Wikinger" in der Ostsee vor Rügen ist fertiggestellt. Nach Angaben des Betreibers sind die letzten von insgesamt 70 Windrädern in den vergangenen Tagen installiert worden. Die beteiligten Baufirmen benötigten für das Errichten der Anlagen neun Monate.

Mehr Leistung als "Baltic 1" und "Baltic 2" zusammen

Ausreichend Wind vorausgesetzt, können sie bis zu 350 Megawatt Leistung erzeugen - das entspricht rund einem Fünftel des gesamten Stromverbrauchs in Mecklenburg-Vorpommern. Damit würde "Wikinger" mehr Strom liefern als die beiden deutschen Windparks "Baltic 1" und "Baltic 2" gemeinsam produzieren.

Weitere Parks in Planung

Bild vergrößern
Die 70 Anlagen können - genügend Wind vorausgesetzt - bis zu 350 Megawatt Leistung erzeugen.

Der spanische Energieversorger Iberdrola hat rund 1,4 Milliarden Euro in das Projekt investiert. "Wikinger" ist der erste fertiggestellte Windpark im Seegebiet rund um den sogenannten Adlergrund zwischen Rügen und Bornholm. Derzeit lässt dort auch der deutsche Eon-Konzern einen Windpark errichten, zudem sind weitere Parks in Planung. Der erste Strom wird allerdings erst im kommenden Jahr ans Festland fließen können. Nach Angaben des Netzbetreibers 50 Hertz ist das Seekabel vom Adlergrund bis nach Lubmin noch nicht fertig.

Weitere Informationen

Dossier: Windenergie in Norddeutschland

Im Mix der erneuerbaren Energien spielt Windenergie die bedeutendste Rolle. Vor allem an den Küsten im Norden Deutschlands kommt die Windenergie zum Zuge. Infos im Dossier bei NDR.de. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 26.10.2017 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:46
Nordmagazin

Fehmarnbelt-Tunnel vor dem Aus?

13.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:12
Nordmagazin

Luxushotel in Karlshagen auf Usedom geplant

13.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:17
Nordmagazin

Katholische Kirche will Missbrauch aufklären

13.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin