Stand: 18.07.2021 12:35 Uhr

Rügen: Schaden nach Unwetter nicht so hoch wie befürchtet

Eine Woche nach dem Unwetter auf Rügen sind die Aufräumarbeiten so gut wie abgeschlossen. Im Bereich Mönchgut-Granitz hatte es am vergangenen Wochenende nach Amtsangaben rund 160 Liter pro Quadratmeter geregnet. Der Schaden beläuft sich auf etwa eine halbe Millionen Euro. Das ist nach Angaben der Amtsverwaltung Mönchgut-Granitz doch nicht so hoch wie zunächst befürchtet. Für die Sanierung der beschädigten Straßen wurden vom Land bereits finanzielle Hilfe in Aussicht gestellt. Meiden sollten Gäste allerdings noch die Steilküsten. Dort werden die Hänge nach wie vor mit Drohnen auf ihre Tragfähigkeit geprüft. | 18.07.2021 12:35

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/News,kurzmeldungmv2698.html

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Feldbrand bei Rostock

Feuerwehr löscht Großbrände in MV

Auf der A19 bei Rostock waren Felder in Brand geraten, auf einem Wertstoffhof in Helmshagen Altholz mehr