Stand: 14.03.2019 06:40 Uhr

Missbrauchsprozess: Großvater angeklagt

Vor dem Landgericht Stralsund beginnt am Vormittag die Verhandlung gegen einen 76-jährigen Mann. Ihm wird vorgeworfen, seine drei Enkeltöchter sexuell missbraucht zu haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass sich der Großvater in 58 Fällen an den Mädchen vergangenen hat.

Großvater weist Vorwürfe zurück

Das jüngste Kind soll beim ersten Übergriff sechs Jahre alt gewesen sein. Sie war von dem Mann laut Ermittlungen schwer missbraucht worden. Die heute Neunjährige hatte sich im vergangenen Jahr nach der Teilnahme am Präventionsprojekt "Mein Körper gehört mir" ihren Eltern offenbart. Dabei kam auch der mutmaßliche Missbrauch ihrer 12 und 14 Jahren alten Schwestern ans Licht.

Der Großvater hat die Vorwürfe laut Gerichtssprecher zurückgewiesen. Deshalb müssen seine Enkeltöchter voraussichtlich in den Zeugenstand. Dem Mann drohen bei einer Verurteilung zwischen zwei und 15 Jahren Haft.

Weitere Informationen

Expertin: Bei Missbrauch senden Kinder Signale

Drei Männer sollen mindestens 29 Kinder auf einem Campingplatz bei Lügde sexuell missbraucht haben. Hätte man die Taten an den Kindern bemerken müssen? Eine Expertin im Gespräch. (31.01.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.03.2019 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:40
Nordmagazin