Stand: 12.05.2020 11:41 Uhr

Ministerpräsidentin Schwesig: "Ich bin gesund"

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, gibt in der Staatskanzlei eine persönliche Erklärung ab. © dpa bildfunk Foto: Jens Büttner
Zum ersten Mal präsentierte sich die Ministerpräsidentin mit neuer Frisur.

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat am Dienstag in einer persönlichen Erklärung in der Staatskanzlei ihre Genesung nach der Krebstherapie bekannt gegeben. Vor acht Monaten hatte die 45-Jährige ihre Brustkrebserkrankung öffentlich gemacht.

Krebserkrankung: "Bislang schwerster Kampf"

Es sei bisher der schwerste Kampf in ihrem Leben gewesen, sagte Schwesig, die ihr Amt als Ministerpräsidentin auch in Zukunft weiterführen möchte. Über ihre Genesung sei sie froh und dankbar, auch wenn es keine Garantie gebe und ein Restrisiko bleibe. Sie bleibe deswegen weiter in medizinischer Behandlung und werde sich nun einer sogenannten Anschlussheilbehandlung unterziehen, um Kraft zu schöpfen. Nach Informationen von NDR 1 Radio MV soll diese Rehabehandlung drei Wochen dauern.

Schwesig dankt für "Welle des Zuspruchs"

Ihr Dank galt ihrer Familie sowie allen Bürgern für die "Welle des Zuspruchs" sowie allen politischen Kräften im Land für Anstand und Fairness. Insbesondere dankte Schwesig allen, die sie medizinisch begleitet haben. Ein besonderer Dank galt der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, die im vergangenen September gemeinsam mit Thorsten Schäfer-Gümbel Schwesigs Rückzug vom SPD-Bundesvorsitz ermöglichte. Ihre Amtsgeschäfte in Mecklenburg-Vorpommern führte Schwesig während ihrer Erkrankung ohne große Einschränkungen weiter.

Weitere Informationen
Ein kleines Mädchen legt erschöpft seinen Kopf auf einen Schreibtisch. © picture alliance / photothek Foto: Ute Grabowsky

Corona-News-Ticker: Ärztetag berät über Pandemie-Folgen für Kinder

Zur Eröffnung in Bremen wird auch Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) erwartet. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Weitere Informationen
7-Tages-Inzidenz der Hospitalisierungen vom 23. Mai 2022. © NDR

Corona in MV: 815 Neuinfektionen - fünf weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern sinkt auf 255,6. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 1,1. mehr

Ein Schüler lernt zuhause vor einem Laptop. © picture alliance/HMB Media/Oliver Mueller Foto: Oliver Mueller

Digitale Bildung: Thementag bringt Experten und Engagierte zusammen

Der Landeselternrat Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet in Neubrandenburg einen landesweiten Thementag zur digitalen Bildung. mehr

Eine Darbietung der Schauspieler des Piraten Open Air bei der Eröffnungsfeier der Warnemünder Woche. © warnemuender-woche.com Foto: Pepe Hartmann

Piraten Open-Air: Kreis genehmigt erweiterte Tribüne vorläufig

Das Piraten Open-Air in Grevesmühlen kann wegen der Genehmigung wie geplant seine Spielzeit im Juni beginnen. mehr

Auf einem Schild steht „Besuchsverbot - Zugang nur für Berechtigte“. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Kira Hofmann

Corona: Besucherregelungen in den Krankenhäusern gelockert

Mit den sinkenden Corona-Zahlen heben immer mehr Krankenhäuser im Land ihre Beschränkungen bei den Besuchsregelungen auf. mehr

Eine Frau steht in ihrer Wohnung an einem Fenster. © picture alliance/dpa/Fabian Sommer Foto: Fabian Sommer

Corona-Isolation in MV auf fünf Tage verkürzt

Die Isolation nach einer Corona-Infektion kann von heute an schon nach fünf Tagen und ohne Test beendet werden. mehr

Mehrere bunte Holzmännchen mit einem Corona-Virus-Icon auf der Brust © Colourbox

Corona in MV: Fragen und Antworten zu den Regeln im Land

Alles, was Sie über die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen wissen müssen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 12.05.2020 | 11:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Kreuzfahrtschiff "Global 1" ist zu rund 80 Prozent fertiggestellt © NDR Foto: NDR

Gescheiterter Verkauf der "Global Dream": Land drohen Millionen-Verluste

Ausgeträumt: Der gescheiterte Verkauf des Kreuzfahrtschiffes "Global Dream" der insolventen MV-Werften beschert dem Land massive Verluste. mehr