Stand: 28.03.2020 06:32 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Viele Anträge auf wirtschaftliche Hilfen in MV

In Mecklenburg-Vorpommern haben bereits viele Firmen Anträge auf staatliche Hilfen in der Corona-Krise gestellt. Das hat das Wirtschaftsministerium mitgeteilt. Danach haben bereits 12.000 kleinere und größere Firmen ihre Anträge auf staatliche Zuschüsse eingereicht - und das innerhalb der ersten drei Tage, seit es die Formulare beim Landesförderinstitut gibt.

Land will MV-Schutzfonds für Firmen ausweiten

Nordmagazin -

Auch Unternehmen mit 50 bis 100 Mitarbeitern sollen künftig Soforthilfen vom Land bekommen können. Frank Breuner berichtet vom Wirtschaftsministerium in Schwerin.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Anträge auch am Wochenende in Bearbeitung

Insgesamt wurde das Formular bereits 100.000 mal aus dem Internet herunter geladen - es werden also viele weitere Firmen die Zuschüssen beantragen. Auch am Wochenende würden Anträge bearbeitet, so Wirtschaftsminister Glawe. Bereits am Donnerstag sei das erste Geld ausgezahlt worden. Die Hilfen richten sich an Solo-Selbstständige sowie Kleinst- und Kleinunternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern. Ein Zuschuss von maximal 40.000 Euro ist möglich, er muss nicht zurückgezahlt werden.

Weitere Informationen

Milliarden-Schutzfonds für die Wirtschaft in MV

Die Landesregierung hat Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern wegen der Corona-Krise umfangreiche Finanzhilfen zugesagt. Dieser Schutzfonds umfasst insgesamt 1,1 Milliarden Euro. mehr

Schutzschirm auch für größere Unternehmen

Prüfungen sollen es im Nachhinein in rund zwei Jahren geben, so der Minister. Seinen Worten zufolge wird der Schutzschirm auch auf größere Unternehmen ausgeweitet. Firmen zwischen 50 und 100 Mitarbeitern sollen bis zu 60.000 Euro Zuschuss bekommen können, auch Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten sollen bald Hilfen bekommen. Details will das Kabinett am Dienstag beraten.

Weitere Informationen

Corona: Keine neue Infektion in MV - 761 Fälle insgesamt

31.05.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit Sonnabend keine neue Coronavirus-Infektion registriert worden. Insgesamt gibt es im Nordosten 761 gemeldete Fälle. mehr

Corona: Daten für Badewasserkarte liegen noch nicht vor

31.05.2020 14:00 Uhr

Die Behörden rechnen in diesem Jahr mit einer guten Qualität der Badegewässer in Mecklenburg-Vorpommern. Genaue Daten liegen in diesem Jahr wegen der Corona-Krise erst Mitte Juni vor. mehr

Corona: Soforthilfe-Programm in MV endet

31.05.2020 13:00 Uhr

Das Corona-Soforthilfe-Programm für Firmen in MV läuft mit dem Monatsende aus. Seit dem Start Ende März gingen laut Wirtschaftsministerium rund 42.400 Anträge auf Zuschüsse ein. mehr

Rostock: Corona-Quarantäne für Frachter "Kaie" endet

31.05.2020 10:00 Uhr

Mitte Mai waren auf dem Frachter "Kaie" Coronavirus-Infektionen aufgetreten. Nun endet die Quarantäne für das Schiff im Rostocker Fischereihafen. Die Besatzung gilt wieder als genesen. mehr

Kontakt

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 28.03.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:22
Nordmagazin
02:04
Nordmagazin