Stand: 05.03.2019 14:58 Uhr

MV: Warnstreiks in der Lebensmittelindustrie

Bild vergrößern
Pfanni-Beschäftigte in Stavenhagen sind in einen Warnstreik getreten.

Rund 30 Beschäftigte des Kartoffelverarbeiters Pfanni in Stavenhagen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) sind am Dienstag in einen Warnstreik getreten. Unter dem Motto "Für bessere Tarife, wir haben es verdient" verlangen sie ein besseres Angebot der Arbeitgeber in der laufenden Tarifrunde der obst- und gemüseverarbeitenden Industrie Mecklenburg-Vorpommerns. Zu dem vierstündigen Warnstreik hatte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) aufgerufen.

Gewerkschaft fordert Angleichung der Löhne

Derzeit läuft eine Tarifrunde der obst- und gemüseverarbeitenden Industrie Mecklenburg-Vorpommerns. Nach Angaben der Gewerkschaft lag das erste Angebot der Arbeitgeberseite erst kurz vor Schluss der ersten Verhandlungsrunde vor. Den Mitarbeitern wurden demnach 3,1 Prozent Lohn bis Ende 2020 angeboten.

Die NGG sieht darin eine Mogelpackung und kritisiert vor allem, dass dadurch die Einkommensschere zwischen Ost und West weiter vergrößert werde. Die Gewerkschaft fordert knapp acht Prozent für die 1.900 Beschäftigten im Land. Damit würden die Löhne dann auch endlich auf dem Niveau der westdeutschen Kollegen in der Ernährungsindustrie landen, so der Landesgeschäftsführer der NGG, Jörg Dahms.

Im Osten bislang 200 Euro weniger als im Westen

Derzeit würden die hier Beschäftigten durchschnittlich rund 200 Euro weniger im Monat als beispielsweise in Schleswig-Holstein erhalten. Bis zur nächsten Verhandlungsrunde am 14. März soll es an weiteren Firmenstandorten wie Schwerin, Wittenburg oder in Hagenow Warnstreiks geben.

Weitere Informationen

Warnstreiks im öffentlichen Dienst angekündigt

Rund 28.000 Tarifbeschäftigte in Mecklenburg-Vorpommern sind für den 27. Februar zu landesweiten Warnstreiks aufgerufen. Die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes organisieren den Streik gemeinsam. mehr

Stavenhagener Pfanni-Werk auf dem Prüfstand

Die 200 Beschäftigten des Pfanni-Werkes in Stavenhagen fürchten Einschnitte. Wegen angestrebter Einsparungen des Unilever-Konzerns drohen Lohnkürzungen - schlimmstenfalls auch die Schließung. mehr

Warnstreik bei Pfanni: 24 Stunden Ausstand

Die Mitarbeiter des Kartoffelverarbeiters Pfanni in Stavenhagen sind seit Mittwoch erneut zum Warnstreik aufgerufen. Die Produktion soll dieses Mal für 24 Stunden stillstehen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 05.03.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:28
Nordmagazin
02:58
Nordmagazin
05:45
Nordmagazin