Schild mit neuem Logo von Lila Bäcker © Unser Heimatbäcker Holding GmbH Foto: Unser Heimatbäcker Holding GmbH

Lila Bäcker: Neustart mit neuem Logo

Stand: 30.09.2020 14:34 Uhr

Mit einem neuen Logo will die Bäckereikette Lila Bäcker den Neuanfang nach der Insolvenz sichtbar machen. Die Bäckereikette schreibt wieder schwarze Zahlen.

Die Bäckereikette Lila Bäcker hat sich nach der Insolvenz im vergangenen Jahr neu aufgestellt und macht auch wieder bessere Geschäfte. "Wir schreiben seit Juli schwarze Zahlen", sagte Geschäftsführerin Viola Kaluza am Mittwoch in Neubrandenburg. Der Neuanfang soll jetzt auch in den 270 Filialen in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin sichtbar werden. Dazu verwendet die Kette nun ein neues Logo. Es ist in etwas hellerem Lila gehalten und soll an die Form einer Weizenähre erinnern.

13 Filialen werden umgebaut

Demnächst soll es in allen Filialen auf Lichttafeln und Schildern prangen. Außerdem will das Unternehmen im Rahmen einer Testphase zunächst 13 Filialen umbauen - unter anderem in Neubrandenburg, Rostock und Greifswald. Wenn sich der Umbau rentiere, werde man den Umbau in den anderen Filialen angehen.

Mitarbeiter in Neubrandenburg gesucht

Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben verhältnismäßig gut durch die Coronakrise gekommen, die meisten der rund 2.100 Mitarbeiter konnten gehalten werden. "Wir haben auch unter Corona gelitten, aber profitieren davon, dass die Leute jetzt mehr Urlaub in Deutschland machen", erklärte Kaluza. Dies zahle sich vor allem im Norden aus, dagegen sei Berlin ein "sehr heiß umkämpfter Markt." Neue Kräfte werden im Verkauf und in der Produktion in Neubrandenburg händeringend gesucht.

Weitere Informationen
Eine Lastwagen der "LiLa-Bäcker"-Kette. © dpa-Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck

Lila Bäcker sieht sich trotz Corona im Aufwind

Die Bäckereikette Lila Bäcker sieht sich nach Insolvenz und Neustart wieder im Aufwind. Trotz der Corona-Pandemie konnte der Umbau abgeschlossen werden, alle 270 Filialen sind geöffnet. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 30.09.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Vorschau zum Wahl des CDU Vorsitzenden auf dem 33.Parteitag der CDU Deutschlands-digital edition. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON Foto: SvenSimon / Frank Hoermann

Nordost-CDU: Basis präferiert Merz als Bundesvorsitzenden

Vor allem die Basis unterstützt Friedrich Merz. In der Führung der Landespartei gibt es aber auch Sympathien für Norbert Röttgen. mehr

Hansa Rostocks Oliver Daedlow (l.) im Zweikampf mit Lübecks Sven Mende. © imago images / Fotostand

VfB Lübeck - Hansa Rostock: Richtungsweisendes Ostsee-Duell

Der NDR überträgt das Drittliga-Nordduell heute ab 14 Uhr live im Fernsehen und im Internet. mehr

Eine Spritze wird von einer Person mit blauen Handschuhen in den Händen gehalten. Dahinter ein Arm. © dpa-Bildfunk Foto: Christoph Schmidt

Norwestmecklenburg: Corona-Impfungen in Arzpraxen geplant

In Nordwestmecklenburg sollen ab übernächster Woche die ersten Menschen in Arztpraxen geimpft werden können. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 15. Januar 2021. © NDR Foto: NDR

Corona in MV: 379 Neuinfektionen, 14 weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Ludwigslust-Parchim registriert. mehr