Stand: 02.11.2015 09:56 Uhr

Lichtschweif am Nachthimmel: Meteorit?

Thorsten Hannusch machte diese Aufnahme von der Lichterscheinung aus seinem Auto heraus.

Eine ungewöhnliche Lichterscheinung hat am Samstagabend zahlreiche Menschen in Mecklenburg-Vorpommern aufgeschreckt. Nach Angaben der Polizei hätten mehrere Anrufer der Einsatzleitstelle in Neubrandenburg von der Sichtung berichtet. Demnach soll ein "gleißender, langgezogener Lichtschein" östlich von Neubrandenburg in Richtung der Autobahn A 20 in großer Höhe am Himmel zu sehen gewesen sein. Jetzt sind erste Bilder aufgetaucht, auf denen das Naturschauspiel zu sehen ist.

"Wunderschöne Erscheinung"

Auch am Servicetelefon von NDR 1 Radio MV meldeten sich Zeugen des Phänomens. Siegfried Peer aus Stralsund sprach von einer "wunderschönen Erscheinung mit tropfenförmigen, grünlichen Lichtern“, die vom Himmel regneten. Eberhard Krebs aus Feldberg war auf der B 198 zwischen Neustrelitz und Woldegk unterwegs, als er die Erscheinung am östlichen Himmel bemerkte. "Wir dachten erst, es wäre eine grüne Leuchtkugel, aber es hat relativ lange nachgeglüht." Auch in Polen soll das Licht zu sehen gewesen sein.

Vermutlich Meteorit

Die Hubschrauberstaffel der Polizei bestätigte die Erscheinung. Die Beamten hatten aber auch eine passende Erklärung. Es handelte sich offenkundig um einen winzigen Meteoriten, der am Abendhimmel verglüht ist und für die Lichterscheinung gesorgt hat.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.11.2015 | 08:12 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:58
Nordmagazin
03:31
Nordmagazin
02:10
Nordmagazin