Einbrecher hebelt mit einem Brecheisen ein Fenster auf. © Fotolia.com Foto: sdecoret

Kriminalitätstatistik 2020: Erneut weniger Straftaten in MV

Stand: 30.03.2021 15:36 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Zahl der Straftaten erneut deutlich gesunken. Im vergangenen Jahr registrierte die Polizei insgesamt rund 106.000 Fälle, knapp fünf Prozent weniger als 2019.

In Mecklenburg-Vorpommern leben, heiße sicher leben, sagte Innenminister Torsten Renz (CDU) bei der Präsentation der neuen polizeilichen Kriminalstatistik. Dass es weniger Straftaten gebe, habe auch mit der Corona-Pandemie zu tun, meinte Renz.

Fast ein Drittel weniger Mord und Totschlag

Die Zahl der Diebstähle ging der Statistik zufolge um 14 Prozent zurück - 786 Wohnungseinbrüche registrierte die Polizei - elf Prozent weniger als im Jahr 2019. Auch bei Mord und Totschlag gab es mit 49 Fällen einen deutlichen Rückggang um fast ein Drittel.

Mehr häusliche Gewalt und Internetkriminalität

Die Statistik hat aber auch eine Kehrseite: Demnach gab es im Corona-Jahr 2020 deutlich mehr häusliche Gewalt, der Trickbetrug bei Älteren habe zugenommen und auch die Drogen-Kriminalität wachse. Außerdem würden immer mehr Straftaten im Internet begangen. So versuchten Krminelle verstärkt, Computer auszuspähen, um an persönliche Daten - zum Beispiel an Bankkonten - zu gelangen. Insgesamt ist die Aufklärungsquote dem Bericht zufolge auf knapp 63 Prozent gestiegen - im Bundesvergleich ein Spitzenwert.

Weitere Informationen
Seniorin beim Telefonieren, hinter ihr die Silhouette eines Mannes (Bildmontage) © picture-alliance / Sven Simon, Fotolia Foto: Sven Simon, ia_64

So wehren Sie sich gegen Enkeltrick und Co.

Enkeltrick, Gewinnversprechen, Schockanrufe - immer wieder gelingt es Betrügern, arglosen Menschen ihr Geld abzunehmen. mehr

Fahndungsfoto eines gesuchten Internetbetrügers © Kriminalpolizeiinspektion Schwerin

75.000 Euro erbeutet: Polizei fahndet nach Internetbetrüger

Wer kennt diesen Mann aus dem Raum Hamburg? Er soll 2019 in Mecklenburg im großen Stil betrogen haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 30.03.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin: Ein Radfahrer ist zwischen den Staatlichen Museum (r) und dem Mecklenburgischen Staatstheater (l) unterwegs. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Pläne für harten Lockdown in MV werden konkreter

Die Landesregierung will mit einem Runterfahren des öffentlichen Lebens die steil steigenden Corona-Zahlen senken. Ab Montag sollen alle Schulen im Land schließen. mehr