Stand: 06.01.2019 21:26 Uhr

Kardinal Marx zu Gast beim Dreikönigsverein

Der Dreikönigsverein Neubrandenburg hat in diesem Jahr erneut 60.000 Euro an Spenden für soziale Zwecke einsammeln können. Wie der Verein am Sonntag anlässlich seiner traditionellen Benefizveranstaltung mitteilte, wird das Geld für die Hospizarbeit des Vereins und für den Jugendaustausch mit Israel verwendet. Zusätzlich überreichte Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) dem Verein einen Zuwendungsbescheid über 200.000 Euro aus dem Strategiefonds. Mit dem Geld sollen in den nächsten drei Jahren Jugendreisen nach Israel realisiert werden.

Kinder als Sternensänger.

Festakt zum Benefiztag des Dreikönigsvereins

Nordmagazin -

600 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kirche waren zum Dreikönigstreffen in Neubrandenburg eingeladen. Anlässlich des Treffens wurden 60.000 Euro für Hospize gesammelt.

4 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Hoffmeister lobt nachhaltige Projekte des Vereins

Hoffmeister nannte die Jugendreisen "ein sehr nachhaltiges Projekt". Es zeige jungen Menschen, wie wichtig es ist mitzuhelfen, antisemitische Tendenzen im Keim zu ersticken. Christliche Werte hätten ihren Ursprung im jüdischen Leben auf dem Gebiet des heutigen Israels, sagte sie.

Kardinal Marx spricht zu den Gala-Gästen

Als Festredner für die Gala am Abend mit 600 erwarteten Gästen konnte der Verein den katholischen Kardinal Reinhard Marx gewinnen. Er kritisierte den sich ausbreitenden Nationalismus in Europa als eine Folge eines deregulierten Kapitalismus: "Die politischen und sozialen Folgen kommen jetzt auf den Tisch." Marx ist Erzbischof von München und Freising, seit 2014 auch Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Als weitere Ehrengäste waren unter anderem Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und der stellvertretende Ministerpräsident Lorenz Caffier (CDU) geladen.

Verein sammelt seit 1992 Spenden für einen guten Zweck

Das traditionelle Dreikönigstreffen in Neubrandenburg gilt als eine der größten Benefizveranstaltungen des Landes. Der Verein sammelt bereits seit Anfang Dezember Spenden. Vor allem Unternehmer aus Neubrandenburg hätten sich beteiligt, so ein Sprecher. Seit 1992 lädt der Dreikönigsverein Neubrandenburg jährlich zu einer Benefizveranstaltung am Dreikönigstag ein. Im vergangenen Jahr seien rund 60.000 Euro gespendet worden.

Weitere Informationen

"Brot für die Welt" startet in Neustrelitz

Auftakt für "Brot für die Welt": Mit einem Gottesdienst in Neustrelitz ist die Spendenaktion des evangelischen Hilfswerks im Nordosten gestartet. Das Motto lautet: "Hunger nach Gerechtigkeit". mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.01.2019 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:29
Nordmagazin
03:49
Nordmagazin