Eine Person beim Tanken. © picture alliance/Goldmann Foto: Goldmann

In Polen purzeln die Benzin- und Diesel-Preise

Stand: 01.01.2022 10:22 Uhr

Das Tanken in Polen wird noch billiger. Die polnische Regierung hat vorübergehend die Mehrwertsteuersätze auf Benzin und Diesel gesenkt.

Im Nachbarland Polen purzeln die Benzinpreise. Der Liter Super kostet derzeit etwa 1,26 Euro, der Preis für einen Liter Diesel liegt bei rund 1,24 Euro. Durch den deutlichen Unterschied zu den Preisen an den Tankstellen in Vorpommern könnte der Tanktourismus in Richtung Polen zunehmen. Im ersten Schritt hatte die polnische Regierung vor Weihnachten die Kraftstoffsteuer gestrichen. Mit Beginn des neuen Jahres ist auch die Mehrwertsteuer entfallen. Die Steuer-Änderungen gelten jedoch nur bis Ende Mai.

Steueränderung wegen hoher Inflation

Der Grund für den vorübergehenden Wegfall der Steuern ist die hohe Inflation, die den höchsten Wert seit rund 20 Jahren erreicht hat. Zuletzt waren auch die Preise für Benzin und Diesel in Polen stark angestiegen. Wer von Deutschland nach Polen fahren will, muss beachten, dass Polen als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft ist. Nach einem Aufenthalt in Polen müssen Reisende für die deutschen Behörden eine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. Dies gilt allerdings nur nach einem Aufenthalt von mehr als 24 Stunden und nicht nach einer kurzen Fahrt zum Tanken.

Weitere Informationen
NDR MV Live Moderatorin Franziska Amler im Gespräch mit Prof. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung.

MV ächzt unter hohen Energiepreisen

Besonders wirken sich die hohen Kosten auf Busunternehmen aus. Die hohen Energiepreise waren Thema bei NDR MV Live. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 01.01.2022 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Hendrik Wüst, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (r.), spricht zu Beginn der Ministerpräsidentenkonferenz in einer Videokonferenz. © dpa-Bildfunk

Vor den Bund-Länder-Beratungen: PCR-Tests nicht mehr für alle?

Die Länderchefs und Kanzler Scholz wollen heute unter anderem auch über die Kontaktnachverfolgung, den neuen Impfstoff Novavax und die Impfpflicht beraten. mehr