Grünes Spitzenteam gewählt: Anne Shepley und Harald Terpe

Stand: 31.10.2020 12:34 Uhr

Auf einem verkürzten Landesparteitag in Güstrow haben die Grünen ihre Kandidaten für die Landesliste bestimmt. Die ersten beiden Plätze gingen an Anne Shepley und Harald Terpe.

Das Spitzenteam der Grünen in Mecklenburg-Vorpommern für die Landtagswahl steht. Bei einem Landesparteitag in Güstrow hat die Partei ihre Spitzenkandidaten bestimmt. Auf Platz 1 der Landesliste hat es Anne Shepley aus dem Kreisverband Nordwestmecklenburg geschafft. Sie konnte sich direkt mit einer absoluten Mehrheit gegen die ehemaligen Landesvorsitzenden Claudia Schulz und Ulrike Berger durchsetzen.

Landesparteitag der Grünen in Güstrow. © Jürn-Jakob Gericke Foto: Jürn-Jakob Gericke
Anne Shepley und Harald Terpe führen die Landesliste der Grünen an.

Shepley ist 41 Jahre alt, Personalberaterin und hat bisher eher wenig politische Erfahrung. Seit einem Jahr ist sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Kreistag Nordwestmecklenburg. Inhaltlich einsetzen will sich Shepley vor allem für Verbesserungen im Kita-System und für faire Löhne.Listenplatz 2, der Platz für den männlichen Spitzenkandidaten ging an den Arzt Harald Terpe. Auch er wurde mit absoluter Mehrheit gewählt. Terpe saß schon 12 Jahre für die Grünen im Bundestag, direkt nach der Wende hat er die Bündnis-90-Fraktion in der Rostocker Bürgerschaft geleitet. Aus dieser Richtung kommend sind ihm vor allem Bürgerrechte wichtig.

Grüne gehen zuversichtlich in den Wahlkampf

Insgesamt hatten sich 27 Bewerberinnen und Bewerber gemeldet. Für jeden Listenplatz gab es mehrere Interessenten. Die Grünen sind aktuell nicht im Landtag vertreten. Sie blicken aber dank guter Umfragewerte, einer stärkeren Verankerung in den Kommunen und einem kräftigen Mitgliederplus optimistisch auf die Landtagswahl.

Verkürzte Sitzung unter strengeren Vorkehrungen

Trotz zunehmender Corona-Infektionen hatten sich die Grünen entschieden, den Parteitag durchzuführen. Allerdings wurde die ursprünglich zweitägige Sitzung auf einen Tag verkürzt. Zudem gelten verschärfte Vorsichtsmaßnahmen: Unter anderem gab es feste Plätze, an denen durchgängig ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden musste, und elektronische Abstimmungsgeräte.

Weitere Informationen
Weike Bandlow und Ole Krüger, die neue Doppelspitze der Grünen in MV, posieren vor dem Rednerpult. © NDR Foto: Jürn-Jakob Gehricke

Neuer Landesvorstand der Grünen gewählt

Weike Bandlow und Ole Krüger sind die neue Doppelspitze der Grünen in Mecklenburg-Vorpommern. Außerdem wählten die Delegierten in Güstrow die Kandidaten für die nächste Bundestagswahl. mehr

CDU und Grüne stellen in Bützow ihr Wahlbündnis für die Landratswahl vor. © NDR Foto: Frank Breuner

Landratswahl: Grüne kooperieren mit der CDU

Die Grünen unterstützen den CDU-Kandidaten für die Landratswahl im Landkreis Rostock. Das Wahlbündnis könnte auch Auswirkungen auf die Landespolitik haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 31.10.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Innenstadt von Schwerin am Marienplatz ist wie ausgestorben © NDR Foto: Henning Strüber

Corona-Regeln: Lockdown wird wohl verlängert

Heute wollen Bund und Länder über verschärfte Corona-Maßnahmen beraten. Im Gespräch: nächtliche Ausgangssperren und FFP2-Maskenpflicht. mehr

Das Justizzentrum in Neubrandenburg © DPA-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Mordfall Leonie: Revisionsverfahren gegen Stiefvater beginnt

In dem neuen Verfahren soll die Motivlage des wegen Mordes verurteilten Stiefvaters genauer geprüft werden. mehr

Ein Mann malt auf ein Tablet, während er parallel einen Laptop bedient. © imago images / Panthermedia Foto: Antonio Guillem

Corona: Regelstudienzeit wird erneut verlängert

Nun werden sowohl das vergangene Sommersemester, als auch das Wintersemester nicht auf die Studienzeit angerechnet. mehr

Blick zwischen zwei Züge mit blauen Tank-Waggons. © Cosun Beet Company Foto: Cosun Beet Company

Bioethanol aus Anklam: Schiene statt Straße

Der Transport per Schiene sei wirtschaftlicher und spare Zeit, heißt es von der Anklamer Fabrik. mehr