Bei Nacht stehen zwei Feuerwehrfahrzeuge vor einer brennenden Halle. Am Boden liegen Schläuche, dazwischen stehen mehrere Feuerwehrleute. © Michael-Günther Bölsche Foto: Michael-Günther Bölsche

Groß Raden: Agrarhalle niedergebrannt - Brandstiftung vermutet

Stand: 03.01.2023 16:44 Uhr

In Groß Raden bei Sternberg ist die Lagerhalle eines landwirtschaftlichen Betriebes niedergebrannt. Neben landwirtschaftlicher Technik war dort auch Stroh gelagert. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Der Brand war in der Nacht zu Dienstag ausgebrochen. Seit zwei Uhr war die Feuerwehr im Einsatz, am Vormittag mit knapp 80 Männern und Frauen. Inzwischen ist das Feuer laut Feuerwehr-Leitstelle unter Kontrolle. Die Einsatzkräfte konnten jedoch die rund 800 Quadratmeter große Halle nicht mehr retten. Brennende Strohballen wurden einzeln mit einem Radlader aus dem Unterstand geholt und auf einem benachbarten Feld gelöscht.

Wasserversorgung zunächst schwierig

Da in der Nähe des Feuers kein Hydrant vorhanden war, legten die Wehren eine etwa 800 Meter lange Versorgungsleitung aus Schläuchen zum Sternberger See. Den Schaden an Halle, Stroh und Gerätschaften schätzt die Polizei auf mehr als 150.000 Euro. Sie vermutet vorsätzliche Brandstiftung. Das Feuer war nach ersten Erkenntnissen in dem Bereich der Halle ausgebrochen, in dem Stroh gelagert wurde.

Weitere Informationen
Hamburger Feuerwehr löscht den Brand in einer Lagerhalle für Kunststoff-Produkte in Hamburg-Tonndorf. © dpa Foto: Bodo Marks

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 03.01.2023 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Wolgast: Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius hält bei der Kiellegung der Fregatte F126 "Niedersachsen" auf der Peene-Werft einen Hammer in der Hand. Neben ihm stehen Manuela Schwesig (SPD, l), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, und Stephan Weil (SPD, 2.v.r), Ministerpräsident von Niedersachsen. © Stefan Sauer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Stefan Sauer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

3,2 Milliarden Euro für zusätzliche Fregatten: Bau in Wolgast möglich

Ein erstes Schiff der neuen Baureihe von Fregatten des Typs 126 wurde in der vergangenen Woche in Wolgast auf Kiel gelegt. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr