Stand: 25.09.2020 09:42 Uhr

Elektrofähre für Rostock in Stralsund auf Kiel gelegt

Visualisierung der Elektrofähre © Ostseestaal/Ampereship Foto: Ostseestaal/Ampereship
So soll die Elektrofähre nach ihrer Fertigstellung aussehen (Visualisierung).

Beim Stralsunder Spezialunternehmen Ostseestaal ist eine emissionsfreie Elektrofähre auf Kiel gelegt worden. Auftraggeber für das rund zwei Millionen Euro teure Schiff ist die Hansestadt Rostock. Denn der 21 Meter lange, vollelekrische Katamaran soll von Mitte 2021 an zwischen den Anlegern Kabutzenhof und Gehlsdorf die Warnow queren und das alte Fährschiff "Gehlsdorf" ersetzen.

Antriebsenergie aus Solarzellen

Die Elektrofähre soll bis zu 80 Fahrgäste und 15 Fahrräder an Bord nehmen können. Ihre Antriebsenergie gewinnt die Fähre ausschließlich aus Solarzellen. Das Gemeinschaftsunternehmen Ostseestaal/Ampereship hatte sich im europaweiten Ausschreibungsverfahren durchgesetzt.

Fähre soll pro Jahr 36.000 Liter Diesel einsparen

In den vergangenen Jahren waren hatte das Unternehmen bereits zehn Elektro-Solarschiffe für verschiedene Einsatzgebiete gebaut - darunter die weltweit erste vollelektrische Autofähre für Binnengewässer, die auf der Mosel verkehrt. Mit dem Einsatz der neuen Solarfähre auf der Warnow ab kommenden Sommer können nach Angaben der Rostocker Stadtverwaltung pro Jahr rund 36.000 Liter Diesel oder umgerechnet 95 Tonnen CO2 eingespart werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 25.09.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 85 neue Infektionen, 2.876 insgesamt

Die meisten Infektionen gibt es im Kreis Vorpommern-Greifswald. Jetzt gelten drei Kreise sowie Schwerin als Risikogebiet. mehr

Schwerin: Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, sitzt vor ihrer Regierungserklärung auf der Regierungsbank und spiegelt sich in einer Plexiglaswand, die als Corona-Schutzmaßnahme errichtet wurde. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Corona-Verordnung: Viele Verschärfungen, wenige Ausnahmen

Die neuen Regeln gelten von Montag an. Touristen müssen demnach bis Donnerstag aus Mecklenburg-Vorpommern abreisen. mehr

Mäusebussard © NDR Foto: Karl-Heinz Fritschek aus Neubrandenburg

Vogelgrippe erreicht MV: Virus bei einem Bussard nachgewiesen

Bei einem auf Rügen verendeten Mäusebussard haben Experten vom FLI jetzt das Vogelgrippe-Virus H5N5 nachgewiesen. mehr

Landesparteitag der Grünen in Güstrow. © Jürn-Jakob Gericke Foto: Jürn-Jakob Gericke

Grünes Spitzenteam gewählt: Anne Shepley und Harald Terpe

Wegen zunehmender Corona-Infektionen hatten die Grünen ihren Parteitag verkürzt und die Vorsichtsmaßnahmen verschärft. mehr